So bauen Sie mit Ihren eigenen Händen eine Veranda zum Haus: Fotoprojekte, Bauanleitungen

Inhaltsverzeichnis:

So bauen Sie mit Ihren eigenen Händen eine Veranda zum Haus: Fotoprojekte, Bauanleitungen
So bauen Sie mit Ihren eigenen Händen eine Veranda zum Haus: Fotoprojekte, Bauanleitungen
Anonim

Manchmal möchten Eigentümer von Privathäusern einen kleinen Anbau an das fertige Gebäude schaffen. Dieses Gebäude wird Veranda genannt. Doch wie bei jedem Bauwerk sind besondere Anforderungen zu beachten. Wie man die Veranda zum Haus verlängert, wird später besprochen.

Du kannst eine solche Struktur mit deinen eigenen Händen bauen. Gleichzeitig sollten Sie jedoch die Bautechnologie sowie Empfehlungen für deren Fertigstellung sorgfältig studieren. Die Ratschläge und Empfehlungen von Fachleuten helfen dabei, eine Reihe anstehender Arbeiten gemäß den bestehenden Standards korrekt auszuführen. Wie macht man mit eigenen Händen eine Veranda zum Haus? Es gibt eine Reihe von Nuancen. Vor Arbeitsbeginn ist es notwendig, sich mit den bestehenden Anforderungen vertraut zu machen.

Veranda-Funktionen

Eine solche Struktur wie eine Veranda spielt eine besondere Rolle im Betrieb des Hauses, da sie den Übergang zwischen dem Raum und der Straße darstellt. In einem Privathaus ist es manchmal einfach notwendig, mit eigenen Händen eine Veranda zu bauen. Wie man es richtig macht, damit es viele Jahre hält, sollte im Detail überlegt werden. Die Konstruktion einer solchen Struktur unterscheidet sich von der KonstruktionTerrassen.

Veranda zum Holzhaus

Die Veranda ist ein geschlossener Anbau. Es kann sowohl groß als auch klein sein. Bei Bedarf kann es isoliert werden. Das ist der individuelle Wunsch jedes Hausbesitzers. Wenn es warm genug gemacht wird, können Sie in der Wintersaison hier Abende mit Tee und Süßigkeiten verbringen. In jedem Fall dient dieser Raum als Umschließungszone gegen die k alte Straßenluft. So hält die Wärme im Haus länger an. Und das spart zumindest die Heizkosten für Ihr Zuhause.

Layout

Das neue Objekt wird den Haupteingang zu den Räumlichkeiten blockieren und somit den Komfort des Verweilens in ihm gewährleisten. Außerdem spart es in der k alten Jahreszeit Wärme im Haus. Dazu lohnt es sich, eine Veranda an das Haus anzubauen. Wie man diesen Raum baut, werden Ihnen professionelle Bauherren sagen. Sie sagen, man kann nicht auf beiden Seiten des Hauses eine Veranda bauen. Andernfalls ist die Verwendung unbequem. Wenn es auf der falschen Seite erstellt wurde, müssen Sie die Straße entlang gehen, um Zeit darin zu verbringen. Bei schlechtem Wetter wird es nicht sehr gemütlich. Und eine solche Struktur wird bereits als Pavillon oder Pavillon betrachtet. Sein unmittelbarer Zweck ist es, den Eingang zum Haus zu schließen und für seinen bequemen Betrieb zu dienen. Die sekundäre Rolle dieser Erweiterung besteht darin, einen Ort zum Entspannen zu schaffen.

Veranda-Layout

Bei der Entscheidung über die Größe der Veranda sind einige Punkte zu beachten. Es lohnt sich beispielsweise festzulegen, wie viel Platz zur Verfügung steht, für wie viele Personen es sein sollberechnet und wie viel für den Bau zur Verfügung steht. Im Durchschnitt reicht für eine sechsköpfige Familie eine Veranda von 3 × 4 m. Gleichzeitig vergleichen sie die Größe der Veranda und ihres eigenen Hauses. Wenn es groß und zweistöckig ist, wird natürlich ein kleiner angrenzender Raum fehl am Platz aussehen. Wenn das Gebäude klein ist, können Sie über die gesamte Länge des Hauses eine Veranda bauen oder eine Miniatur-Veranda bauen. Diese Entscheidung wird auf Antrag der Gastgeber getroffen.

Es wird nicht schwierig sein, die Veranda mit dem richtigen Layout zum Haus zu erweitern. Während des Bauprozesses ist es notwendig, alle wichtigen Faktoren seines Betriebs zu berücksichtigen und sich sorgfältig mit den Empfehlungen von Fachleuten zu den Nuancen der bevorstehenden Arbeiten vertraut zu machen.

wie man eine warme Veranda zum Haus macht

Erlaubnis einholen

Sie müssen auch wissen, dass Sie sich vor dem Bau einer Veranda am Haus (Sie können das Foto im Artikel sehen) an die staatlichen Behörden wenden müssen, um dieses Projekt zu legalisieren. Sonst gibt es bei Erbschaft oder Verkauf von Immobilien ernsthafte Probleme mit dem Gesetz. Zuerst müssen Sie eine allgemeine Ansicht des Gebäudes entwerfen und es dann in einer spezialisierten Organisation genehmigen, die zur Durchführung solcher Maßnahmen berechtigt ist. Die Mitarbeiter dieses Büros werden die Zeichnung des Gebäudes gemäß den Bauvorschriften und -vorschriften genehmigen und fertigstellen. Dieses Projekt ist von der Architekturabteilung bestätigt und zertifiziert.

Merkmale der Veranda

Im Durchschnitt dauert dieses Verfahren mit Dokumenten etwa zwei Monate.Es wäre vernünftig, sich mit diesem Problem in der Wintersaison zu befassen, damit im Frühjahr mit dem Bau einer Veranda begonnen werden kann.

Bewertungen von Experten zu Materialien

Es gibt verschiedene Arten von Materialien auf dem Markt, die beim Bau der Veranda verwendet werden können. Die Unterschiede liegen in Kosten, Aussehen und Lebensdauer. Sie können sogar eine Verlängerung aus gewöhnlichem Sperrholz bauen. Dies wird eine ziemlich kostengünstige Option sein. In diesem Fall ist es notwendig, einen Rahmen aus einem Metallprofil zu bauen. Darauf werden Platten aus Sperrholz, Kunststoff und anderen preiswerten Baumaterialien montiert. Dies ist eine der beliebtesten Möglichkeiten, wenn die Eigentümer entscheiden, woraus sie eine Veranda zum Haus billig machen möchten.

Holzimprägnierung

Eine aus Ziegeln oder Schaumstoffblöcken gebaute Veranda wird stark genug und spektakulär sein. Sie können auch Naturstein oder andere Blockmaterialien für den Mauerbau verwenden. Wenn das Haus aus Holz gebaut ist, muss auch die Veranda aus dem gleichen Material gebaut werden.

Sie können auch Polycarbonat verwenden. Das sind ziemlich starke Platten, und außerdem sind sie ein billiges Baumaterial. Sie sind widerstandsfähig gegen klimatische Einflüsse, haben keine Angst vor Sonne, Hagel, Schnee, Regen usw. Die positiven Eigenschaften dieses Materials können Sie auch der Tatsache zuschreiben, dass es Licht durchlässt. Und das bedeutet, dass der Raum tagsüber gut beleuchtet ist. Es ist sinnvoll, für den Bau Bleche mit einer Dicke von 15-19 mm zu verwenden.

Veranda zum Holzhaus

Es sei auch darauf hingewiesen, dass, wie gesagt, zuEine Holzkonstruktion sollte aus dem gleichen Material bestehen. In diesem Fall werden Holz, Latten, Bretter und andere ähnliche Materialien verwendet. Wenn Sie entscheiden, wie Sie eine Veranda für ein Holzhaus bauen, sollten Sie daran denken, dass Sie den Prozess damit beginnen sollten, die Struktur an den Wänden des Hauses zu befestigen. Bei der Verwendung natürlicher Naturmaterialien wird zunächst die untere Verkleidung hergestellt. Gemäß dieser Technologie werden die Stangen mit einem Direktverschluss befestigt. Nach Abschluss der Verlegung der zweiten Reihe werden als nächstes Baumstämme und vertikale Pfosten eingeschnitten, die der Struktur Stabilität verleihen. Die Struktur wird dann mit Klammern, Nägeln oder selbstschneidenden Schrauben mit der massiven Wand verbunden.

Bewertungen von Experten über die Materialien der Veranda

Tragende vertikale Zahnstangen müssen in einem Abstand von einem halben Meter voneinander installiert werden. Dieses Intervall ist am vernünftigsten, um die Festigkeit der Struktur zu gewährleisten.

Wenn Sie diese Empfehlungen im Arbeitsprozess befolgen und sich mit der Frage befassen, wie eine Veranda zum Haus gebaut werden kann, sind keine erheblichen Anstrengungen und Kosten erforderlich. Es ist wichtig, auf den Prozess der Erstellung des Daches und des Bodens für das vorgestellte Gebäude zu achten.

Vorarbeiten

Eine Reihe von vorbereitenden Verfahren sollte befolgt werden, bevor Sie mit Ihren eigenen Händen eine Veranda zum Haus bauen. Dieser Vorgang muss unbedingt durchgeführt werden, um mit den weiteren Bauarbeiten fortfahren zu können. Das im Bau zu verwendende Material muss vorbehandelt werden. Wenn es sich um Holz handelt, muss es mit speziellen antibakteriellen und feuerbekämpfenden Verbindungen imprägniert werden. Materialien aus Metallsollten mit Flüssigkeiten gegen Korrosion behandelt und dann lackiert werden.

Für die Baustelle wird ein Bereich zugewiesen, der vor der Haustür liegen sollte. Ein Visier wird oben auf der Haustür installiert und der Verandabereich wird vorbereitet. Der Fassadenbereich sollte nach der Demontage alter, nicht benötigter Bauteile gut gereinigt werden.

Vor dem Betreten ist es notwendig, den Boden zu ebnen und ihn von verschiedenen unnötigen Elementen zu reinigen. Dieser Bereich sollte frei von Schutt, Steinen oder Grünflächen sein. Falls Setzlinge vorhanden sind, sollten diese entfernt werden.

Außerdem müssen befestigte Flächen vor dem Eingang ebenfalls entfernt werden. Sie müssen einen Platz auf der Baustelle für Baumaterialien und Ausrüstung zuweisen. Um den Aufbau zu erleichtern, sollten sie in der Nähe und griffbereit sein. Dies reduziert die Fläche, auf der Bauschutt verteilt wird, sowie die Zeit, die Bauarbeiter mit den gekauften Materialien zwischen der Baustelle und dem Lager verbringen.

Building Tools

Eine Verlängerung der Veranda zum Haus sowie zu allen anderen Gebäuden ist nur möglich, wenn Sie das richtige Werkzeug haben. Es muss vor Beginn der Arbeiten erstellt werden, damit die Umsetzung reibungslos verläuft.

Bis zum Baubeginn sollten folgende Werkzeuge bereitstehen:

  • Gebäudeebene (ohne sie ist eine gleichmäßige Struktur einfach unrealistisch);
  • Maßband (am besten in der Länge vergleichbar mit der Größe des geplanten Gebäudes);
  • Grinder (bei der Arbeit mit ihres ist ratsam, eine Schutzmaske oder Schutzbrille zu tragen);
  • Schaufel zum Ausheben von Gräben und Verteilen von Mörtel;
  • Zementcontainer;
  • Schnur;
  • Stahlwinkel;
  • Bohrmaschine;
  • Schraubendreher;
  • elektrische Säge;
  • Hammer und Vorschlaghammer;
  • axt.

Sie benötigen außerdem Befestigungsmittel wie Nägel, Dübel, Schrauben, selbstschneidende Schrauben, Metallklammern.

Grundfunktionen

Wenn Sie sich mit dem Bau einer Veranda in einem Privathaus befassen, sollten Sie sich mit den Empfehlungen und Regeln für den Bau einer Stiftung vertraut machen. Dies ist ein sehr wichtiger struktureller Teil für jede Struktur. Es gibt zwei Arten von Fundamenten für die Veranda. Dies ist eine Säulen- oder Bandoption. Die erste dieser Grundlagen gilt als rationaler und gefragter beim Bau eines solchen Objekts.

Foundation-Funktionen

Es ist erwähnenswert, dass das Streifenfundament mit der Hauptstruktur des Gebäudes verbunden werden muss. Bei dieser Kombination kann es zu Gewichtsabweichungen kommen. Das Hauptgebäude wird eine Masse haben, die größer ist als die Veranda. Dies kann beim Schrumpfen zu einer Verformung der Verlängerung führen. Streifenfundamente werden in der Regel hauptsächlich nur für schwere Gebäude verwendet, bei denen Materialien mit ausreichend großem Gewicht verwendet werden. Zum Beispiel wird Schiefer verwendet, um ein Dach zu bauen. Wände können aus Porenbeton oder Ziegeln gebaut werden. In diesem Fall müssen Sie eine solide Grundlage verwenden. Seine Tiefe entspricht dem Niveau des fertigen Bauwerks.

Außerdem sollten Sie zwischen dem Fundament des Hauses und der Veranda eine kleine Lücke machenbis zu einer Größe von 4 cm Dieser kleine Abstand verhindert eine Verformung der Naht zwischen dem Anbau und den angrenzenden Teilen des Hauses. Die Verwendung eines solchen Fundaments erfordert weniger Baumaterial.

Streifenfundament

Eine Veranda zum Haus und zu jedem Gebäude zu machen, ist ziemlich schwierig, wenn der Meister keine besonderen Fähigkeiten hat. Ein Anfänger wird die Aufgabe jedoch bewältigen können, wenn er dem Studium der Technik genügend Zeit widmet.

Bauen muss mit dem Fundament beginnen. Beim Erstellen einer solchen Struktur müssen Sie eine Reihe von Manipulationen und aufeinanderfolgenden Aktionen ausführen. Zunächst wird die Seite markiert. Heringe oder Bewehrung werden in den Boden getrieben. Mit ihrer Hilfe werden die erforderlichen Abmessungen des Raums angegeben. Über sie wird ein Faden gezogen. Nachdem das Markup erstellt wurde, wird ein Graben ausgehoben. Bei Bedarf kann das Gebäude mit Hilfe einer Bewehrung mit dem alten Fundament des Hauses verbunden (angeschlossen) werden. Experten empfehlen, ihn 20 cm in das Material des alten Sockels einzutreiben.

Es ist notwendig, dass die Tiefe der Ebene des Fundaments des Hauses entspricht. Diese Regel muss berücksichtigt werden, wenn man über die Technologie nachdenkt, wie man eine Veranda in einem Privathaus baut. Die Breite des Grabens sollte 10-15 cm größer sein als die Gebäudewände, danach wird eine bis zu 10 cm dicke Schotterschicht auf den Boden gegossen, die dann eingeebnet wird. Darauf wird Sand gegossen, der ebenfalls eingeebnet und gerammt wird. Dann wird die vorbereitete Basis mit einer Imprägnierung bedeckt. Als nächstes wird die Schalung aufgebaut. Es besteht aus gut verarbeiteten Brettern, die in einem Graben installiert sind und in die Höhe ragenbis zu 40 cm über dem Boden.

Zur Verstärkung der Struktur wird die untere Schicht mit Zementmörtel unter Zusatz von Kies gegossen. Es wird eingeebnet und drei bis vier Tage trocknen gelassen. Wenn das Wetter draußen heiß ist, muss die Oberfläche bewässert werden. Dies ist notwendig, damit die Lösung gleichmäßig trocknet und nicht reißt. Bald ist es notwendig, eine weitere Mörtelschicht mit Kies aufzufüllen. Die oberste von ihnen sollte nur aus Beton bestehen. Wenn genug Zeit vergangen ist und es getrocknet ist, wird die Schalung entfernt. Danach wird eine Abdichtungsschicht darauf gelegt.

Säulenstiftung

Wir werden auch überlegen, wie man eine Veranda zu einem Haus auf einem Säulenfundament richtig macht. Nach dem Markieren der Stelle werden Löcher von 50 × 50 cm gemacht, ihre empfohlene Tiefe beträgt etwa 1,2 m. Näher am Boden dehnen sie sich aus. Wenn die Veranda klein ist, reicht es völlig aus, Gestelle in den Ecken zu machen. Wenn es sich um Gesamtabmessungen handelt, werden Stützen in einem Abstand von 50-60 cm installiert.

Kies und Sand bis 20 cm werden zunächst in die vorbereiteten Gruben geschüttet, dann wird die Abdichtung aufgetragen. Zementmörtel wird mit Kies vorbereitet und in die Grube gegossen. Sie müssen es ein wenig trocknen lassen und dann die Säule installieren. Wenn das Gebäude aus Blöcken besteht, werden dafür Ziegel verwendet. Und wenn es ein Holzhaus gibt, wird ein Balken verwendet, um Stützen zu schaffen.

Nach Abschluss des Baus der Pfeiler müssen sie mit einer wasserdichten Schicht bedeckt werden. Der Entwurfssockel der Veranda wird nach Durchführung aller oben genannten Arbeiten mit Stützen ausgekleidet. Alle Lücken, die zwischen den Pfeilern und dem Boden bestehen, werden aufgefülltBoden. Danach wird die Erde sorgfältig gestampft.

Entwurf Etage

Wenn Sie überlegen, wie Sie eine Veranda zum Haus machen, sollten Sie auch auf den Prozess der Erstellung der Basis des zukünftigen Bodens achten. Wie montiere ich es richtig? Verwenden Sie am besten Blähton, um den Raum unter dem Boden zu füllen. Es dient als ausgezeichneter Füllstoff. Dieses Material ist leicht und hat eine gute Wärmedämmleistung. Dann wird der Rahmen gebaut. Meistens wird es aus Balken zusammengesetzt.

Bei der Erstellung der unteren Verkleidung wird das Holz auf Stützen montiert. Dann verbinden sie es in den Ecken mit Hilfe spezieller Zimmermannsbefestigungen. Außerdem werden für dieses Verfahren spezielle Klammern und Ecken verwendet, um die Struktur steifer und stabiler zu machen.

Es wird empfohlen, die Scheite vor der Installation mit einem Antiseptikum zu behandeln, um die Leistung während des Betriebs zu verbessern. Aus h altbaren Holzbrettern wird der Bodenbelag hergestellt, wenn alle Balken auf Stützen platziert werden. Ihr Querschnitt beträgt 5 × 15 cm und wird mit selbstschneidenden Schrauben, Nägeln und H alterungen befestigt. In den Hauptträgern, die an den Fundamentpfosten befestigt sind, wird eine Aussparung angebracht, um darin die Dielen zu montieren.

Rahmen und Dach

Wie baut man ein Verandadach? Es muss richtig am Haus befestigt werden. Dazu müssen Sie einen guten und zuverlässigen Rahmen bauen. Es ist notwendig, einen Balken mit einem Querschnitt von 10 × 10 cm vorzubereiten, der dann mit den erstellten Feilen, die in einem Abstand von 50 cm angeordnet sind, mit der Basis verbunden wird.

Befestigungen für die Veranda

DannGestelle montiert sind. Sie werden mit Nägeln und speziellen Metallklammern befestigt. Balken werden auf dem zusammengebauten Rahmen installiert. Außerdem ist die obere Befestigung der Struktur erforderlich. Ein Balken sollte in der Nähe der Dachneigung des Hauses angebracht werden. Dann werden alle Gestelle aus dem Holz mit Dübeln daran befestigt.

Wenn die Veranda groß und aus Blöcken gebaut ist, wird zur besseren Fixierung entlang des Umfangs der Wände eine Mauerlat von oben angebracht. Wenn das Gebäude aus Holz gebaut ist, übernimmt diese Funktion der obere Rahmenbalken.

Boden fertigstellen

Beim Bau eines Zimmers sollte man ausreichend auf die Bodenbeschaffenheit achten. Nachdem der Rahmen für den unteren Teil des Raumes fertig ist, wird die Dachpappe montiert. Erst nach Abschluss dieser Bauabschnitte erfolgt der Innenausbau. Wände, Decke und Boden müssen ordnungsgemäß bearbeitet werden. Dies sollte berücksichtigt werden, wenn Sie eine geschlossene Veranda zum Haus machen müssen. Wie jede Konstruktion sollten diese Prozesse nach festgelegten Regeln durchgeführt werden. Dann werden sich die Hausbesitzer an der langen Lebensdauer ihres Gebäudes erfreuen. Da die Einh altung aller Normen zu hoher Qualität, Zuverlässigkeit und langer Lebensdauer der Veranda führt, dürfen sie nicht vernachlässigt werden.

Bodenbelag mit Laminat

H alterungen müssen senkrecht zur Wand auf der Vorderseite platziert werden. Sie müssen gut fixiert sein. Die Festigkeit des Bodens hängt davon ab. Dann wird der Bodenbelag hergestellt, für den Bretter verwendet werden. Diese Methode bietet dem Raum eine zuverlässige Abdeckung. Die Diele wird mit der Nut-und-Feder-Technik montiert. Als nächstes werden sie mithilfe von Protokollen fixiertselbstschneidende Schrauben.

Diese Arbeit sollte auf der gegenüberliegenden Seite des Eingangs des Raumes begonnen werden. Die Platte wird auf Baumstämmen montiert und mit selbstschneidenden Schrauben befestigt. Dann müssen Sie die zweite Bretterreihe befestigen. Sie werden mit einem Versatz von ca. 30 cm platziert und nach Abschluss dieses Vorgangs wird eine Beschichtung wie Laminat oder Linoleum aufgebracht. Wenn das Streifenfundament ursprünglich entworfen wurde, werden die Böden mit Beton gegossen. Sie benötigen jedoch eine zusätzliche Isolierung. Dann können auch Fliesen als Beschichtung dienen.

Isolierung

Einfache Ratschläge von Experten helfen selbst einem Laien, alle Phasen der Bauarbeiten korrekt abzuschließen, um eine dauerhafte, starke Erweiterung zu schaffen, die alle Empfehlungen befolgt. Das Dach besteht aus dem gleichen Material wie die Veranda selbst. Beachten Sie auch, dass Dämmarbeiten am besten direkt während der Bauphase durchgeführt werden.

Es ist besser, die Veranda mit einer speziellen Wärmedämmung fertigzustellen, dann kann man sich dort im Winter aufh alten. Machen Sie dazu eine Schicht Dampfsperre im Raum. Es dient dazu, Feuchtigkeit aus dem Raum zu entfernen. Dann wird zwischen den Sparren gedämmt.

Am besten ist ein Material auf Basis natürlicher Inh altsstoffe. Sie können sowohl gerollte als auch geflieste mineralische Dämmstoffe verwenden. Es hat eine gute Luft- und Dampfdurchlässigkeit. Dadurch kann Feuchtigkeit entweichen, was das Holz vor Fäulnis schützt. Mineralwolle unterliegt keiner Verbrennung. Daher ist dies praktisch eine der besten Dämmmöglichkeiten für ein Holzgebäude.

Diese Isolierung ist mit einer Imprägnierung ausgekleidet.Als nächstes machen Sie eine Kiste. Der Abstand zwischen den Lamellen hängt von der Breite des Materials ab, das als Isolierung verwendet wird. Auf dem Dach können Sie Metallziegel, Wellpappe usw. verwenden

Um dem Haus eine warme Veranda zu geben, wie von den Normen gefordert, ist es auch notwendig, die Wände und den Boden zu isolieren.

Bei der Erstellung dieser Schicht ist es nicht empfehlenswert, künstliche und brennbare Materialien wie Polystyrolschaum zu verwenden. Es hat eine geringe Dampfdurchlässigkeit und erzeugt die Wirkung einer Thermoskanne. Dieses Material ist nur für die Außendämmung geeignet.

Auch die Endbearbeitung des Bodens muss korrekt erfolgen. Nach dem Befestigen des rauen Untergrunds sollten wärmedämmendes Material und eine Dampfsperrschicht angebracht werden. Wenn der Boden nicht isoliert ist, ist der Wärmeverlust erheblich, da viel Wärme durch ihn entweicht. Auf der unteren Etage sollten 2-3 Dämmschichten abwechselnd in einem Winkel von 90 ° angebracht werden. Auch bei der Herstellung der Basis wird, wie oben erwähnt, Blähton verwendet. Es dient auch als Heizung. Dann machen sie den Bodenbelag.

Wenn die Wände mit der Isolierung beginnen, sollten vertikale Stangen installiert und mit selbstschneidenden Schrauben befestigt werden. Eine Kiste wird auch gemacht. Und zwischen den vertikalen Gestellen legen Sie die Isolierung in zwei Schichten. Dann wird eine Schicht Dampfsperre aufgetragen. Danach sind die Innenwände fertig. Wählen Sie den passenden Einrichtungsstil. Nach dem Einbau der Türfenster können Sie die Veranda bestimmungsgemäß nutzen.

Schlussfolgerungen

Nachdem Sie überlegt haben, wie Sie schnell eine Veranda zum Haus bauen können, können Sie sich keine Sorgen machen, dass der Prozess lang, mühsam und langwierig sein wirdwird große Ausgaben (einschließlich Zeit und Mühe) erfordern. Alle Arbeiten werden ziemlich schnell und problemlos erledigt, wenn Sie alle Empfehlungen befolgen. Und dann wird das Design viele Jahre zum Wohle seiner Besitzer dienen.

Beliebtes Thema