Heizsystem abgleichen: Vorgehensweise, Heizkörper einstellen

Heizsystem abgleichen: Vorgehensweise, Heizkörper einstellen
Heizsystem abgleichen: Vorgehensweise, Heizkörper einstellen
Anonim

Das Heizsystem in jedem Gebäude sollte eine gleichmäßige Beheizung aller Räumlichkeiten gewährleisten. Bei Verstößen gegen das hydraulische Gleichgewicht kann sich beispielsweise herausstellen, dass in einem Privathaus in einigen Räumen die Lufttemperatur zu hoch und in anderen zu niedrig ist. Dies führt zu einer enormen Stromverschwendung. Es wird auch einen erheblichen Wärmeverlust verursachen.

In stickigen Räumen müssen Sie in diesem Fall Fenster und Türen öffnen, um sie zu lüften. In schlecht beheizten Räumen müssen zusätzlich elektrische Heizkörper eingesch altet werden. Deshalb ist in vielen Fällen ein Abgleich der Heizungsanlage erforderlich.

Abgleich der Heizungsanlage

Wann erforderlich?

Zunächst wird der Abgleich der Heizungsanlage direkt nach der Installation durchgeführt. Auch ein solches Verfahren kann erforderlich sein:

  • nach Reparatur und Umbau der Altanlage;

  • in alten Netzen, wenn sich Kalk in Rohren ansammelt undRost;

  • beim Austausch oder Anschluss neuer Verbraucher.

Die wichtigsten Faktoren, die auf die Notwendigkeit einer solchen Operation hinweisen, sind:

  • Kühlmittelüberlauf;

  • ungleichmäßige Erwärmung der Heizkörper.

Neben dem übermäßigen Stromverbrauch und erheblichen Wärmeverlusten verursacht das Ungleichgewicht der Heizungsanlage einen schnellen Ausfall der Heizungsanlage. Immerhin beginnt der Kessel in diesem Fall im erweiterten Modus zu arbeiten. Außerdem kommt es in Häusern mit diesem Problem meist zu Zugluft in den Wohnräumen.

Thermoventil für Heizkörper

Inakzeptable Praktiken

Um das Heizsystem auszugleichen und die Temperatur der Heizkörper auszugleichen, versuchen die Besitzer von Privathäusern manchmal, die folgenden Maßnahmen zu ergreifen:

  • Kesselleistung erhöhen;

  • eine stärkere Umwälzpumpe einsetzen.

Leider lässt sich das Problem der ungleichmäßigen Erwärmung der Batterien mit beiden Methoden nicht lösen. Mit zunehmender Kesselleistung wird natürlich die Temperatur des Wassers in den Rohren höher. Dies führt jedoch dazu, dass sich die Heizkörper in den Räumen, die der Heizeinheit am nächsten liegen, noch stärker aufheizen. Batterien in entfernten Räumen bleiben trotzdem k alt. Eine Erhöhung der Leistung der Umwälzpumpe bewirkt eine schnellere Zirkulation des Kühlmittels durch die Rohre. Es wird das Problem auch nicht lösen. Heizkörper in der Nähe werden sich noch viel stärker erwärmen.weit.

Grundlegende Auswuchtmethoden

Die Einrichtung des Wärmenetzes in Gebäuden, einschließlich vorstädtischer Flachbauten, kann auf zwei Arten erfolgen:

  • nach geschätztem Wasserverbrauch;

  • ungefähre Temperatur.

Die erste Methode gilt als die genaueste. Je nach Wasserdurchfluss kann der Abgleich des Systems so effizient wie möglich erfolgen. Diese Technik erfordert jedoch, dass die Eigentümer des Projekts ein Wärmenetz in der Hand haben. Dieses Dokument muss unter anderem die Durchflussmenge des Kühlmittels in jedem Kreislauf des Gebäudes angeben.

Temperaturregelung - weniger präzise, ​​aber einfachere Methode. Diese Tuning-Technologie wird verwendet, wenn die Eigentümer des Hauses die Projektdokumentation des Heizungsnetzes nicht in der Hand haben. Dies ist kein seltener Fall. In einer solchen Situation wird in der Regel ein Eigenabgleich der Heizungsanlage durchgeführt.

Kugelhähne

Um die Bewegung des Kühlmittels durch die Rohre zu regulieren, werden unter anderem verschiedene Arten von Sanitärarmaturen verwendet. Manchmal verwenden Besitzer von Landhäusern einfach Kugelhähne zum Zwecke des Abgleichs. Diese Entscheidung ist jedoch falsch. Kugelhähne sind im Gegensatz zu Spezialarmaturen nur dazu bestimmt, den Kühlmittelfluss abzusperren.

Ausgleichendes Y-Ventil

Experten raten zum Abgleich der Heizungsanlage zu ganz anderen Armaturen. Wenn die Einstellung nach Verbrauch erfolgen soll, müssen Sie kaufen:

  • spezielle Y-Ventile;

  • elektronischer Durchflussmesser.

Sonderausstattung

Y-Ventile werden so genannt, weil sie eine spezielle Körperkonfiguration haben. Nach dem Einsetzen in das System befindet es sich in einem optimalen Winkel zur Autobahn. Dies minimiert die Auswirkung des Flüssigkeitsflusses auf das Ventil und verbessert die Ausgleichsgenauigkeit. Die Strukturelemente eines solchen Ventils sind:

  • Drehregler;

  • Außenschaftdichtung;

  • Ablassventil aus Messing;

  • speichergerät einstellen;

  • Messnippel etc.

Dieses Gerät zum Abgleich einer Zweirohr-Heizungsanlage hält eine konstante Druckdifferenz zwischen Vorlauf und Rücklauf aufrecht. Bei Einrohrverbindungen "überwachen" Ventile dieses Typs einen konstanten Kühlmittelfluss. Es gibt auch universelle Modelle, die in jedem Netzwerk installiert werden können.

Um die Temperatur von Heizkörpern beim Einsatz der Zweittechnik zum Abgleich der Heizung zu Hause zu messen, sollten Sie ein spezielles Kontaktthermometer verwenden. Ohne eine solche Ausrüstung ist der Setup-Vorgang in diesem Fall möglicherweise unwirksam. Taktil genau die Temperatur der Heizkörper auszugleichen, wird natürlich nicht funktionieren. Ein Kontaktthermometer ist sehr preiswert und sehr einfach zu bedienen. Ein solches Gerät wird einfach auf Oberflächen aufgebracht und bestimmt sofort die Temperatur seiner Erwärmung.

Moderne Methoden des Auswuchtens

TechnologieDurchflussausgleich

Nach dieser Methode wird das Wärmenetz in den meisten Fällen von Fachleuten errichtet. Aber manchmal nutzen Hausbesitzer diese Technologie, um die Heizung von Heizkörpern selbst zu regulieren.

Y-Ventile dienen in diesem Fall zum Abgleich des Heizsystems. Es werden auch Geräte besonderer Bauart verwendet - Durchflussmesser. Bei dieser Technik wird am Rücklaufstutzen ein Strangregulierventil mit Verschraubungen montiert. Außerdem wird die Operation wie folgt ausgeführt:

  • nimm ein Diagramm mit Angaben zum Kühlmitteldurchsatz für jeden der Zweige;

  • Elektronikeinheit auf Ventilarmatur aufstecken;

  • Drehen der Spindel reguliert den Fluss in den Zweigen.

Daher werden Heizungsanlagen in mehrstöckigen Gebäuden in der Regel auf diese Weise abgeglichen. Sehr oft wird es auch zum Aufbau eines Netzwerks in Privatgebäuden verwendet.

Vereinfachte Technik

In niedrigen Wohngebäuden kann in einigen Fällen eine etwas andere Durchflussausgleichstechnologie verwendet werden. Elektronische Durchflussmesser sind leider recht teuer. Daher verwenden Besitzer von nicht zu großen privaten Cottages manchmal eine spezielle Art von Abgleichventilen, um das Heizungsnetz einzustellen - mit einem speziellen Kolben. Letztere ist mit einer Kühlmitteldurchflussskala ausgestattet. So können Sie die notwendigen Arbeiten ohne den Einsatz teurer Elektrogeräte durchführen. Die Einstellung ist in diesem Fall aber nur relativ grob möglich.

AusgleichsventilVerbrauch

Durch den Abgleich von Heizungssträngen und Abzweigen mit dieser Technik lassen sich sehr gute Ergebnisse erzielen. Aber es ist immer noch nicht üblich, jeden Heizkörper auf diese Weise zu konfigurieren. In der Endphase wird bei dieser Technik die Pumpe auf die berechnete Drehzahl des Kühlmittels umgesch altet.

Radiator Balancing Technology

Das Einstellen von Heizsystemen nach Temperatur wird normalerweise nur in kleinen einstöckigen Privathäusern und Cottages verwendet. Auf diese Weise wird beispielsweise am häufigsten der Abgleich einer Sackgassenheizung durchgeführt. Wie Sie wissen, werden Zweirohrnetze dieser Bauart in kleinen einstöckigen Häusern ziemlich häufig montiert.

Der Abgleich erfolgt in diesem Fall für jeden einzelnen Heizkörper. Dazu wird an den Batterien ein spezielles Ventil installiert. Das Heizsystem wird in einem Privathaus mit dieser Technik wie folgt abgeglichen:

  • am weitesten vom Heizgerät entfernten Verbraucher öffnet das Ventil;

  • die anderen Ventile öffnen bei einer bestimmten Umdrehungszahl.

Beispiel Temperaturabgleich

Nehmen wir an, es gibt 6 Batterien im Haus und die Ventile sind fünf Umdrehungen herausgeschraubt. In diesem Fall wird am ersten Heizkörper eine Umdrehung gemacht, am zweiten zwei Umdrehungen usw. Nach diesem Vorgang wird die Temperatur des Ventilkörpers gemessen. Ist er zu hoch, wird der Wasserhahn leicht abgedeckt, ist er zu niedrig, wird er leicht geöffnet. Alle nachfolgenden Messungen bei Verwendung dieser Technologie nichtfrüher als 10 min. nach den vorherigen. Dies ist notwendig, damit sich die Temperatur des Metallkörpers des Ventils stabilisieren kann.

Die Ventile selbst sind an den Austrittsheizkörpern verbaut. Dieses Ventil unterscheidet sich von herkömmlichen Kugelhähnen dadurch, dass es sich bei jeder Umdrehung um wenige Millimeter öffnet oder schließt.

Temperaturausgleich

Welche anderen Geräte können verwendet werden?

Manchmal können anstelle von Absperr- und Abgleichventilen auch spezielle Thermostatventile mit Voreinstellung zur Temperaturregelung eingesetzt werden. Sie werden im Feed installiert.

Strangregulierventile am Ausgang sind in diesem Fall nicht montiert. Fakt ist, dass ein Thermoventil mit Voreinstellung zugleich ein konventionelles und einregulierbares Ventil ist. Wenn am Rücklauf ein solches Absperrventil vorhanden ist, darf ein einfacher Kugelhahn eingebaut werden. Hier können Sie auch ein Absperrventil einbauen. Dann sieht die Batterie ästhetischer aus. Aus Spargründen kann man bei einem thermischen Lüfter am Rücklauf auch gar nichts einlegen.

Absperrventile dieses Typs können manuell oder automatisch sein. Im letzteren Fall wird das Ventil mit einem Thermokopf ergänzt. Es wird angenommen, dass der erste Ventiltyp besser für Zweirohr-Heizungssysteme geeignet ist. Manuelle Geräte werden in der Regel in Einrohrnetzen montiert.

Manchmal werden beim Abgleich auch deutlich günstigere Thermoventile ohne Voreinstellung in die Heizungsanlage mit einbezogen. In diesem Fall zusätzlich für die Zu- oder RücksendungDrosselscheiben sind montiert. Gleichzeitig wird ihr Widerstand so berechnet, dass der Massenauslegungsdurchfluss des Kühlmittels erh alten wird. Unterlegscheiben, die Sie beispielsweise aus Münzen selbst herstellen können, dienen in diesem Fall als Vorgabe.

Welchen Empfehlungen sollte ich bei der Installation folgen?

Ein richtig durchgeführter hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage ermöglicht es Ihnen, das Wohnen im Haus so angenehm wie möglich zu gest alten. Damit solche Kommunikationen in Zukunft effektiv funktionieren, sollten Sie bei der Planung und Installation die folgenden Empfehlungen befolgen:

  1. Die Länge der Heizkreise im Netz sollte ungefähr gleich sein. Dazu wird die Rohrleitung über die Fläche jedes Raumes geteilt.

  2. Bei vielen Stromkreisen im Haus empfiehlt es sich, einen Kollektor zu montieren. Der Vorteil solcher Systeme besteht darin, dass, sofern verfügbar, zusätzliche Einrichtungen zur Begrenzung des Kühlmittelflusses im automatischen Modus verwendet werden können.

Grundprinzipien der Anpassung

Es ist unmöglich, beim Abgleich des Heizsystems in einem Privathaus oder Mehrfamilienhaus nennenswerte Schließungen zu erstellen. Eines der Hauptziele eines solchen Verfahrens ist es, eine möglichst freie Bewegung des Kühlmittels zu gewährleisten. Das Schließen während des Wuchtens ist eine Zwangsmaßnahme.

Das Erreichen absolut gleicher Heizkörpertemperaturen im Haus durch eine deutliche Verzögerung des Kühlmittelstroms lohnt sich auf keinen Fall. Wenn der Unterschied in der Batterieerwärmung ist3-4 Grad bei einer Wassertemperatur sein, zum Beispiel bei 80 ° C, wird höchstwahrscheinlich nichts Schlimmes passieren.

Kamm in der Heizung

Bevor Sie mit dem Abgleich einer Einrohr- oder Zweirohrheizung beginnen, müssen Sie unbedingt das Netz überprüfen. Auf den Autobahnen sollten auf keinen Fall Lufteinschlüsse entstehen. Sie müssen auch den Betriebszustand der Grobfilter überprüfen. Die Druckdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf muss ausreichend hoch sein.

Beliebtes Thema