Orchidee Brassia: Beschreibung, Pflanzung und Pflege zu Hause

Orchidee Brassia: Beschreibung, Pflanzung und Pflege zu Hause
Orchidee Brassia: Beschreibung, Pflanzung und Pflege zu Hause
Anonim

Trotz ihrer launischen Natur sind Orchideen bei Amateurzüchtern beliebt. Schließlich beh alten diese exotischen Pflanzen das ganze Jahr über ihre dekorative Wirkung. Es gibt viele Arten solcher Kulturen, aber die Brassia-Orchidee nimmt unter ihnen einen besonderen Platz ein. Diese attraktive tropische Schönheit hat eine ungewöhnliche Knospenform und ein relativ unprätentiöses Wesen.

weiße Orchidee Brassia

Beschreibung

Die Brassia-Orchidee ist eine leuchtende Vertreterin der Familie der Orchideen. In ihrer natürlichen Umgebung kommt diese blühende Staude in den Regenwäldern Süd- und Nordamerikas vor.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Art ist die ungewöhnliche Form der Knospen, aufgrund derer die Kultur auch "Spinnenorchidee" genannt wird. Stiele sind in verschiedenen Schattierungen gelb gestrichen. Auf den Blütenblättern sind in der Regel braune Flecken vorhanden. Die länglichen Kelchblätter erreichen eine Länge von 15 cm. Jeder Blütenstand enthält 6 bis 15 Knospen.

Die Pflanze hat dicke Pseudobulben, und meistens auchversteckt sich unter den Blättern. Die Blattteller sind fächerförmig und haben eine gürtellanzettliche Form.

Gelbe Brassia-Orchidee

Beste Arten und Sorten

Die Beschreibung der Brassia-Orchidee wäre unvollständig, ohne die Varietäten der tropischen Schönheit zu erwähnen. Besonders beliebt bei Blumenzüchtern:

  • Warty. Die unprätentiöseste Sorte, gekennzeichnet durch lange Blüte. Pflanzenhöhe - 50 cm Die Knospen sind in blassgelbgrünen Tönen geh alten. Zusammen mit schmalen Blättern bilden sie eine reizvolle Komposition.
  • Entdeckt. Diese Sorte hat große, leuchtend gelbe Knospen mit violetten Spritzern. Sie verströmen einen angenehmen Vanilleduft.
  • Angebunden. Diese Sorte zeichnet sich durch gebogene, blassgelbe Blüten aus. Die Knospen verströmen einen ausgeprägteren Duft als andere Arten.
  • Königlich. Eine Hybridsorte mit einem ungewöhnlichen Aroma. Die Orchidee wird für ihre lange Blütezeit mit zahlreichen Knospen geschätzt.
  • Sommertraum. Sorte mit großen sternförmigen Blütenständen, die Tintenfischen ähneln. Die Blütenblätter sind gelb mit hellbraunen Flecken.

Jede dieser Sorten wird Ihre Sammlung schmücken. Dafür müssen Sie jedoch angenehme Bedingungen für die Brassia-Orchidee schaffen.

ausgewachsene Buschorchidee Brassia

Anbau

Die Brassia-Orchidee, deren Foto im Artikel vorgestellt wird, gehört zu launischen Kulturen. Und um es zu Hause anzubauen, müssen Sie sich viel Mühe geben. Dies wird solchen agrotechnischen helfenEreignisse:

  • regelmäßiges, aber mäßiges Gießen;
  • periodisches Füttern;
  • transplantation;
  • Vorbeugung gegen Krankheiten und Schädlinge.

Bei der Pflege der Brassia-Orchidee ist es auch wichtig, eine bestimmte Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Nähe der Blüte aufrechtzuerh alten. Mehr über diese Anbauregeln erfahren Sie im nächsten Teil des Artikels.

helle Orchidee Brassia

Temperatur

Brassia-Orchidee ist eine wärmeliebende Pflanze. Es ist ratsam, dafür eine Temperatur von + 20 … + 25 ° C einzuh alten. Und es ist wichtig, dass die exotische Schönheit bei kühlen Bedingungen von +16…+18 °C „schläft“. Wenn der Unterschied zwischen Tag- und Nachttemperatur nicht 4 ° C beträgt, gibt die Orchidee keine Blütenstiele ab.

Es ist ebenso wichtig, die Blume in einen kühlen Raum zu stellen, wenn neue Zwiebeln zu reifen beginnen. Zu diesem Zeitpunkt ist es wünschenswert, die Pflanze bei +17…+18 °C zu h alten.

Holen Sie sich von Anfang Mai bis Ende September eine exotische Schönheit auf den Balkon oder in den Garten. Hier erhält sie maximale Frischluft und Licht. Außerdem sorgen Sie so für einen natürlichen Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht.

Orchideentopf

Beleuchtung

Brassia Orchidee bevorzugt helles, aber diffuses Licht. Es ist ratsam, einen Blumentopf in der Nähe der West- oder Ostfenster zu platzieren. Wenn Sie eine tropische Schönheit auf einer südlichen Fensterbank anbauen, verdunkeln Sie sie unbedingt mittags. Hängen Sie dazu Tüll oder Gaze über den Topf.

Wenn in der Wohnung nur in der Nähe des Nordfensters freier Platz ist, dann stellen Sie sicher, dass Sie eine Orchidee arrangierenzusätzliche Beleuchtung mit einer Phytolampe. Und denken Sie daran, dass die Tageslichtstunden für Kultur 10 Stunden dauern sollten.

Im Winter leidet die Pflanze oft unter Lichtmangel, auch auf südlichen und östlichen Fensterbänken. Daher ist es ratsam, die Kultur an bewölkten Tagen mit einer Phytolampe zu beleuchten.

Gießen der Pflanze

Bewässerung

Das Gießen der Brassia-Orchidee muss mit besonderer Verantwortung angegangen werden, da die kapriziöse Schönheit weder anh altende Trockenheit noch übermäßige Feuchtigkeit verträgt. Befeuchten Sie die Erde, sobald sie vollständig trocken ist. Aber vorher sehen, ob die Pflanze neue Zwiebeln produziert hat. Wenn sie sich bilden, gießen Sie die Pflanze 5-7 Tage lang nicht. So provozieren Sie die Entwicklung neuer Blütenknospen.

Zum Gießen von Brassia-Orchideen verwenden Sie Schmelz- oder Regenwasser. Wenn dies nicht möglich ist, filtern und schützen Sie normales Leitungswasser. Vor dem Gießen etwas erwärmen, damit die Wassertemperatur 2-3° höher ist als im Raum.

Es ist besser, eine Orchidee dieser Art durch Eintauchen zu befeuchten. Stellen Sie dazu den Topf für 15-20 Minuten in eine Schüssel mit Wasser. Stellen Sie danach den Behälter wieder auf das Tablett und lassen Sie nach 5-10 Minuten die überschüssige Flüssigkeit ab. Wenn Sie F alten an den Zwiebeln bemerken, haben Sie die Blume überschwemmt. Um die Situation zu korrigieren, verzichten Sie 5-7 Tage lang auf das Gießen.

Feuchtigkeit

Wie die meisten tropischen Pflanzen liebt die Brassia-Orchidee hohe Luftfeuchtigkeit. Es ist wünschenswert, diesen Indikator innerhalb von 60% zu h alten. Installieren Sie dazu einen speziellen Luftbefeuchter in der Nähe des Topfes. Wenn dies nicht möglich ist, hilft eine Palette mit nassem Moos oderKiesel. Stellen Sie den Topf darauf, damit das Wasser nicht in die Abflusslöcher gelangt.

Vergessen Sie außerdem nicht, die Blätter Ihres Haustieres täglich mit warmem, abgesetztem Wasser zu besprühen. Im Sommer ist es wünschenswert, diese Veranst altung mehrmals täglich durchzuführen. Geben Sie der Blume einmal pro Woche eine warme Dusche. Decken Sie die Batterien im Winter unbedingt mit feuchten Tüchern ab.

Denken Sie daran: Trockene Luft lässt junge Blätter schnell schrumpfen. Und sie sind mit einem Trocknungsfilm überzogen, der dann das Aufrichten verhindert. Um dies zu verhindern, sorgen Sie für eine angenehme Luftfeuchtigkeit im Raum für die Orchidee.

Nahrung für Orchideen

Fütterung

Düngen Sie die Brassia-Orchidee von Frühlingsbeginn bis Ende Sommer einmal im Monat mit stickstoffh altigen Präparaten. Dies verbessert das Wachstum und die Dauer der Blüte. Wenden Sie im Herbst Kalium-Phosphor-Präparate an. Im Winter hat die Blume eine Ruhephase, daher braucht sie zu diesem Zeitpunkt kein Top-Dressing.

Wählen Sie für eine tropische Schönheit Flüssigdünger mit der speziellen Kennzeichnung "Für Orchideen". Tragen Sie Top-Dressing auf und kombinieren Sie sie mit Wasser. So verteilen Sie Düngemittel gleichmäßig. Und überschreiten Sie nicht die Dosierung von Medikamenten, sonst ruinieren Sie die Blume.

Erde für Orchideen

Überweisung

Bei richtiger Pflege zu Hause wächst die Brassia-Orchidee schnell und wird in einem alten Topf eng. Daher ist eine Transplantation unabdingbar. Dass es an der Zeit ist, den Blumentopf zu wechseln, können Sie daran erkennen, dass die Wurzeln aus den Abflusslöchern herausragen. Und auch die Bodenverdichtung dient als Signal für die Transplantation, und zwar starkzugewachsene Zwiebeln, die nicht mehr in den alten Behälter passen.

Starte das Event im Frühjahr. Zu diesem Zeitpunkt verträgt die Orchidee den Stress des Verfahrens leichter und wird dann praktisch nicht krank. Wählen Sie Glas- oder Plastiktöpfe für Ihr Haustier. Auch Keramikgefäße sind geeignet, allerdings nur ohne glasierte Oberfläche. Und Sie können auch Pflanzgefäße oder Ampeln verwenden.

Um eine Brassia-Orchidee zu pflanzen, verwenden Sie eine spezielle Erde, die für diese Art entwickelt wurde. Um dein eigenes Substrat herzustellen, mische zu gleichen Teilen Holzkohle, Sphagnummoos, saures Torfmoos, Pinienrindenstücke und Kokosnusschips. Achten Sie darauf, die Mischung für 15-20 Minuten auf dem Dampfbad zu lassen, um das Substrat zu desinfizieren.

Wie man Brassia umpflanzt:

  1. Legen Sie eine 3 cm dicke Drainageschicht auf den Boden des neuen Topfes. Verwenden Sie dazu Ziegelspäne, Blähton oder Kieselsteine.
  2. Nimm die Orchidee aus dem alten Behälter. Wenn sie gesunde Wurzeln hat, versetzen Sie die Kultur zusammen mit einer erdigen Scholle in einen neuen Topf. Wenn es beschädigte Triebe gibt, dann stellen Sie die Pflanze in eine Schüssel mit Wasser, um die alte Erde auszuwaschen. Entfernen Sie dann die beschädigten Wurzeln mit einer scharfen, desinfizierten Schere und bestreuen Sie die Schnitte mit Aktivkohle oder Holzkohle.
  3. Setze die Orchidee in einen Topf und stelle die Blume nah an die Wand, damit die neuen Zwiebeln genug Platz zum Wachsen haben.
  4. Fülle die Hohlräume mit Erde. Bitte beachten Sie, dass Sie den Topf nicht mehr als 75% des Volumens mit dem Substrat füllen müssen. Wenn neue Zwiebeln erscheinen, müssen Sie schließlich Erde hinzufügen.
  5. Stellen Sie den Topf 3 Minuten lang in einen Behälter mit Wasser, um ihn zu gießen.

Nach dem Umpflanzen die Blume 2-3 Tage an einem schattigen Ort aufbewahren. Gießen Sie die Orchidee zum ersten Mal am dritten Tag nach dem Ereignis. Bringe das Haustier dann an seinen gewohnten Platz zurück.

Orchidee Brassia in einem Topf

Krankheiten und Schädlinge

Oft wird die Brassia-Orchidee von einer Spinnmilbe befallen. Dieser Schädling sieht aus wie rotbraune Punkte, die auf den Blättern und Stängeln der Ernte erscheinen. In der Regel beginnt der Parasit beim Pflanzen in nicht desinfizierter Erde. Um dies zu vermeiden, sollten Sie das Substrat unbedingt desinfizieren. Wenn die Zecke bereits aufgewickelt ist, spülen Sie die Blume unter einer warmen Dusche ab. Und behandeln Sie die Ernte mit Insektiziden wie Aktary oder Actellik.

Bei übermäßigem Gießen und Wachsen unter kühlen Bedingungen erkrankt die Orchidee an Wurzelfäule. Um die Krankheit zu heilen, verpflanze die Blume in neue Erde und entferne faule Wurzeln.

Aber es ist besser, Krankheiten vorzubeugen und die Brassia-Orchidee zu Hause richtig zu pflegen. Und dann wird es keine Probleme mit der kapriziösen tropischen Schönheit geben. Und sie wird sich für das schnelle Wachstum und die zahlreichen Knospen bedanken.

Beliebtes Thema