Der beste Rattenköder: Möglichkeiten, Nagetiere auszurotten

Inhaltsverzeichnis:

Der beste Rattenköder: Möglichkeiten, Nagetiere auszurotten
Der beste Rattenköder: Möglichkeiten, Nagetiere auszurotten
Anonim

Ratten sind nicht nur gefräßige Nagetiere und können Nahrungsmittel und andere Gegenstände zerstören, sondern sie sind auch Überträger verschiedener Infektionen. Der Mensch bekämpft sie seit langem und erfindet Vorrichtungen, um sie einzufangen und zu vergiften. Das Vorhandensein verschiedener Fallen und Fallen spielt jedoch keine Rolle, wenn die Anziehungskraft des Tieres nicht gegeben ist. Deshalb bekommt Rattenköder viel Aufmerksamkeit.

Arten von Ködern

Für Ratten und Mäuse hergestellte Köder werden in folgende Typen unterteilt:

  • Getreidemischungen;
  • körnige Köder;
  • weiche Briketts;
  • Hartköder in Briketts;
  • Rodentizidschaum.

Außerdem werden auch Gele hergestellt, die den Ködern in Briketts und Pulvern sehr ähnlich sind, aber für den Heimgebrauch unpraktisch sind.

Gift für Ratten

Mäuse- und Rattenködern werden Gerinnungshemmer zugesetzt, dieblockieren die Blutgerinnung. Infolgedessen tritt nach 3-7 Tagen der Tod des Tieres auf. Die verzögerte Wirkung des Medikaments auf den Organismus von Nagetieren hat einen erheblichen Einfluss:

  • sie können die Gefährlichkeit ihres Essens nicht einschätzen und ihre Artgenossen warnen;
  • keine Abstoßung, daher Fail-Safe-Effekt.

Die Hauptsache für einen Köder ist, dass er für ein Nagetier verführerisch ist, daher achten die Hersteller sehr auf das Aroma und den Geschmack des Futters. Dafür werden spezielle Substanzen speziell verwendet, die die Rezeptoren von Tieren anregen. Dem Köder werden oft Aromen mit dem Geruch von Schokolade, Käse und Sahne mit Vanille zugesetzt. Zudem werden die Lebensmittel zuverlässig vor Schimmel geschützt, sie sind lange ohne Qualitätsverlust h altbar und beh alten ihr gutes Aussehen.

Eigenschaften von Getreidemischungen

Getreide ist die häufigste Nahrung für Mäuse und Ratten. Es wird aus Weizen oder Hafer hergestellt, auch Getreidemischungen sind möglich. Da das vergiftete Getreide hochwirksam ist, kann es bei einem Nagetier zum Tod führen, wenn es innerhalb eines Tages Gift frisst.

Getreideköder sind auch gut, weil Ratten und Mäuse Getreide in ihre Löcher schleppen und sich für Nahrung eindecken. Und dort ernähren sich trächtige Weibchen und junge Triebe von diesen Vorräten, was zum Massensterben von Schädlingen führt. Körnerköder für Ratten und Mäuse werden im Freien und in Innenräumen verwendet. Sie werden in kleinen Portionen in der Nähe von Wasser und an Orten ihrer häufigen Anwesenheit ausgelegt. In Haustierzimmern wird Gift am besten in Köderhäusern verwendet.

Granulatköder

Köder mit Granulat funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Körnerköder. Der Unterschied besteht darin, dass sie aus einer speziellen Mischung hergestellt werden, die Körner, Mehl und Süßigkeiten enthält, die von Nagetieren geliebt werden, und dann zu Granulat geformt werden. Sie sind bequem zum Fressen und Tragen durch Nagetiere. Sie werden im Innen- und Außenbereich eingesetzt.

Gift in Granulat

Sie bröckeln nicht, weichen nicht in Wasser, geben Schimmel nicht nach und bleiben lange attraktiv für Schädlinge. Es ist sehr wichtig, dass Köder in Granulat um ein Vielfaches effektiver sind als Getreideköder und sparsamer in der Anwendung.

Köder in weichen Briketts

Weiche Briketts sind ein beliebter Leckerbissen und einer der besten Köder für Ratten. Nagetiere mögen teigige Kost, die sie Getreide vorziehen und meist vollständig fressen, was ihre Population deutlich reduziert.

Schleimköder wirken auch gut gegen Mäuse. Bei 4-6-tägiger Verwendung werden Ratten vollständig und Mäuse zu 90% zerstört. Bei Briketts wird die optimale Dosierung gewählt und sie werden in Esspapier verpackt. Sie sind einfach anzubringen, an bestimmten Stellen ausgelegt und es ist einfach, das Essen zu verfolgen. Das Gift enthält einen bitteren Inh altsstoff, der Haustiere abstößt.

Hartbriketts mit Köder

Harte Köder sind dank einer speziellen Zusammensetzung mit Wachszusatz wasserfest und werden in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit oder im Freien eingesetzt. Sowohl Mäuse als auch Ratten kauen gerne auf harten Gegenständen und kommen nicht an Briketts vorbei, die sie anziehen.Aromen. Die Dosierung eines Briketts beträgt 10 g. Es ist bequem, sie auszulegen und dann das Essen zu kontrollieren.

Rodentizidschaum

Nagergiftschaum ist in einem Druckbehälter enth alten. Beim Verlassen erhält es eine dichte Masse, die lange Zeit nicht an Form verliert. Diese neuartige Köderart hat eine doppelte Wirkung. Es ist an sich giftig, außerdem füllt es, wenn es verwendet wird, alle Ritzen, in denen sich Nagetiere aufh alten. Eingeschmiert fressen Ratten beim Reinigen der Haut eine giftige Substanz.

tierische Ratte

Gift ist insofern praktisch, als es Rohre und Wände bedecken kann, und wenn es verwendet wird, kommt eine Person nicht damit in Kontakt. Der Schaum wird direkt in Löcher oder auf Substrate aufgetragen. Es behält lange seine Form und wird gerne von Nagetieren gefressen. Welcher Köder besser zu kaufen ist, hängt maßgeblich vom Einsatzort und der Wahl des Käufers ab.

Bewertung der besten Nagetiergifte

In den Regalen des Vertriebsnetzes gibt es viele verschiedene Gifte von Nagetieren. Was ist der beste Köder für Ratten? Hier ist die Bewertung:

  • "Rat Death No. 1" - entwickelt von einer ukrainischen Firma. Es gilt als wirksames und wirksames Langzeitmittel. Das Produkt ist hochgiftig, daher sollten Sie sich bei der Verwendung strikt an die Anweisungen h alten. Das Gift stört die Blutgerinnung, aber in den ersten zwei Tagen fühlen sich die Tiere nicht unwohl und bringen ihre Verwandten zum Schlemmen. Der Höhepunkt der Wirkung tritt am siebten Tag ein.
  • "Efa" - hergestellt in Form von weichen Briketts. Das Gift wirkt am dritten Tag. Briketts sind bequem auszulegen und zu kontrollieren.Das Produkt setzt lange Zeit keine toxischen Substanzen frei, daher wird es zur vorbeugenden Anwendung empfohlen.
  • "Sturm" - hochgiftig, hergestellt in Form kleiner Körner mit gezackten Kanten, die das Nagetier dazu anregen, seine Zähne zu schärfen. Das Werkzeug ist resistent gegen Feuchtigkeit und Schimmel. Tiere sterben am sechsten Tag.
  • "Zoocumarin Neo" - besteht aus vergifteten Körnern von leuchtender Farbe. Der Tod von Nagetieren tritt 3 Stunden nach der Vergiftung auf.
  • Goliath ist ein neuer Rattenköder, der immer beliebter wird. Seine Einzigartigkeit liegt in der Trocknung von Leichen, die anschließend verbrannt werden. Aktion kommt in 12 Tagen. Das Gift ist hochgiftig und wird nur von Profis verwendet.
Efast

Bei der Auswahl von Nagetiergiften müssen Sie bedenken: Die besten von ihnen wirken langsam, aber effektiv. Bei der Anwendung ist es wichtig, die Anweisungen zu befolgen und die vergifteten Leichen rechtzeitig zu vernichten.

Rattenfänger

Der Mensch verbessert ständig die Methoden zur Bekämpfung von Nagetieren, und zusätzlich zur Vergiftung wurden viele verschiedene Geräte erfunden, um ein Tier zu fangen. Alle von ihnen sind in zwei Typen unterteilt:

  • beim Fangen stirbt ein Nagetier;
  • der Schädling bleibt am Leben, aber isoliert.

Rattenfallen haben meistens eine Fangmethode, die darin besteht, eine Federvorrichtung auszulösen und das Tier fest zwischen zwei Platten oder einem Bogen und der Basis des Mechanismus einzuklemmen. Der obere Teil der Struktur ist immer aus Metall und der untere Teil aus Kunststoff, Holzoder aus Metall. Das Gerät wird in Wohn- und Nichtwohngebäuden verwendet.

Arten von Rattenfallen

Verschiedene Fabrikdesigns zum Fangen von Ratten und Mäusen werden ebenso angeboten wie Handwerker. Hier sind einige davon:

  • Mechanische Rattenfallen sind praktische und einfach zu handhabende Geräte. Je nach Gerät werden bis zu 10 Individuen pro Nacht gefangen.
  • Fallen sind zuverlässig, aber nicht sehr komfortabel.
  • Selbstgebaute Geräte - es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Designs.
  • Elektronisch - die effektivste und bequemste Methode, Nagetiere zu fangen.
Rattenfalle

Welche Eigenschaften soll der Köder haben?

Bei der Köderauswahl für eine mechanische Rattenfalle sind folgende Eigenschaften zu beachten:

  • Geruch. Die Ratte sollte von einem vertrauten Geruch angelockt werden, damit sie bewusst die Quelle des Leckerbissens aufsucht, anstatt versehentlich dort zu landen.
  • Eine Art Leckerei. Verwenden Sie als Köder nur ein dem Tier vertrautes Produkt. Wenn es 2-3 Tage lang nicht berührt wird, ist es nicht für eine Ratte geeignet und muss ersetzt werden.
  • Konsistenz. Damit die mechanische Verriegelung der Falle funktioniert, muss der Köder für Ratten in der Falle so straff ausgelegt sein, dass beim Ziehen am Köder ein Zuschlagen entsteht.
  • Wenn Giftköder verwendet werden, muss sein Geruch durch das Aroma der Futterbasis unterbrochen werden.
  • Größe. Nehmen Sie den Köder in ausreichender Größe, damit er bei der Ratte keine Wachsamkeit verursacht.

Der Köder wird in der Regel von Ihnen selbst mit Lebensmitteln zubereitet, die Sie mögenRatten. Aber es ist durchaus sinnvoll, im Laden gekaufte zu verwenden, sie werden in einem großen Sortiment verkauft.

Rattenfalle

Köderprodukte

Ratten sind Allesfresser und fressen alles, was auf Deponien verfügbar ist. Aber sie haben auch Lieblingsspeisen, auf die sie sich stürzen und mit dem Köder direkt in die Falle tappen. Was Ratten lieben:

  • Salo. Als Köder für Ratten in einer Rattenfalle werden frische Stücke eines geräucherten oder gesalzenen Produkts verwendet.
  • Würstchen. Mit einem guten Geruchssinn können Ratten Zusatzstoffe in Produkten unterscheiden und wollen sich nicht an billigen Wurstsorten ergötzen. Sie mögen teure geräucherte Sorten.
  • Pflanzenöl. Sie tränken Brot und manchmal ein Wattestäbchen. Nagetiere lieben den Geruch von dunkler, unraffinierter Sonnenblumen-, Sesam- oder Erdnussbutter.
  • Getreide- und Brotprodukte. Dies ist das Lieblingsfutter von Mäusen, aber auch Ratten können solche Nahrungsmittel genießen.
  • Käse. Sauermilchprodukte bei Tieren sorgen manchmal für Misstrauen, aber Käse eignet sich durchaus als Köder für Ratten.

Alle diese Produkte sind für mechanische Fallenschlösser geeignet.

Prävention

Zur Vorbeugung werden Schädlingen Nahrung und Wasser entzogen. Dazu empfiehlt es sich, Speisereste rechtzeitig zu entsorgen und das Auftreten von Wasser in den Kellern rechtzeitig zu beseitigen. Aufgrund von Nahrungsmangel und Durst ziehen Schädlinge an andere Orte. In Lagerhäusern werden die aufgetretenen Risse mit einer Zementmischung mit Glasscherben bedeckt, Betonböden hergestellt und häufig Fenster an den Fenstern installiert.Metallstangen.

Gift-Goliath

Schlussfolgerung

Die im Raum auftauchenden Nagetiere werden auf verschiedene Weise mit allen möglichen Ködern vernichtet. Es wird angenommen, dass der Beste von ihnen derjenige ist, der riecht, die Nagetiere selbst rennen dorthin und sterben nicht sofort, sondern bringen ihre Verwandten dorthin und infizieren sie. Und der beste Köder für Ratten in einer Rattenfalle sind Fleischstücke und teure Räucherwürste, die nach dem Probieren im Käfig bleiben.

Beliebtes Thema