Vanille-Orchidee: Beschreibung, Anbau, häusliche Pflege

Vanille-Orchidee: Beschreibung, Anbau, häusliche Pflege
Vanille-Orchidee: Beschreibung, Anbau, häusliche Pflege
Anonim

Trotz der launischen Natur sind Orchideen bei Blumenzüchtern gefragt. Tatsächlich beh alten diese Pflanzen bei richtiger Pflege lange Zeit ihre dekorative Wirkung. Und ihre Schönheit ist nicht zu übersehen. Es gibt viele Kulturarten, aber nur eine davon trägt essbare Früchte. Das ist die Vanille-Orchidee. Es ist diese Pflanze, die uns das duftende Gewürz verleiht, das wir Gebäck hinzufügen.

Vanille in vivo

Beschreibung

Vanille-Orchidee ist eine epiphytische Rebe, die von Bäumen in tropischen Wäldern wächst. In ihrer natürlichen Umgebung kommt diese attraktive Pflanze in Mittelamerika vor. Aber die tropische Schönheit wird auf der ganzen Welt kultiviert. Und das alles dank einer Eigenschaft: Vanille-Knabenorchideen produzieren Früchte mit einem starken und angenehmen Aroma. Daher werden sie in der Lebensmittelindustrie und Parfümerie verwendet. Aber auch wegen ihrer dekorativen Wirkung und besonderen Optik wird die Pflanze geschätzt.

In ihrer natürlichen Umgebung erreicht die Liane eine Länge von bis zu 30 Metern, obwohl sie zu Hause ihre Ausmaße hatviel bescheidener. Seine großen ovalen Blätter sind dunkelgrün. Aber die Hauptattraktion der Pflanze sind zarte Knospen. Je nach Sorte sind sie in Grün-, Gelb- oder Schneeweißtönen geh alten.

Jede Blume hält nicht länger als einen Tag. Aber anstelle der abgefallenen Knospe erscheint sofort eine neue. Daher dauert die Blüte mehrere Wochen an. Die Knospen verströmen ein angenehmes charakteristisches Aroma, das sich in der ganzen Wohnung verbreitet. Und obwohl eine solche Orchidee zu Hause keine Früchte trägt, gleicht ihre dekorative Wirkung diesen Nachteil mehr als aus.

Vanilleschoten

Vanilla Orchid Growing

Wie andere Vertreter der Art ist auch diese Orchidee eine ziemlich launische Pflanze. Und um diese Rebe zu züchten, wird es viel Mühe kosten und naturnahe Bedingungen für die Kultur schaffen. Und dafür müssen Sie eine angenehme Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum aufrechterh alten und die folgenden landwirtschaftlichen Aktivitäten ausführen:

  • regelmäßiges Gießen;
  • periodisches Füttern;
  • geplante Transplantation;
  • Schnitt und Kronenformung.

Darüber hinaus ist es notwendig, der Rebe einen guten und starken H alt zu geben. Eine ideale Wahl wäre ein mit Kokosfaser umwickelter Hohlschlauch. Sie können aber auch Standarddesigns für Kletterpflanzen verwenden oder sogar eine Kletterpflanze als Ampelkultur im Topf ziehen.

Vanille-Orchidee

Temperatur

Vanille-Orchidee, deren Blumenfoto im Material angegeben ist, bezieht sich auf tropische Pflanzen. Und sie bevorzugt warm, undsogar heiße Temperaturen. Der optimale Kulturbereich liegt bei +25…+30 °C. Darüber hinaus ist es wünschenswert, solche Bedingungen unabhängig von der Jahreszeit aufrechtzuerh alten. Die minimal zulässige Temperatur im Winter beträgt +18…+20 °C.

Beleuchtung

Vanille-Orchidee ist eine photophile Pflanze, aber direktes Sonnenlicht ist für sie tödlich. Es ist wünschenswert, einen Topf mit einer tropischen Liane in der Nähe des Ost- oder Westfensters zu platzieren. Wenn Sie die Pflanzen auf der Südseite des Raums anbauen möchten, sorgen Sie für eine Beschattung während der Mittagsstunden. Sonst verbrennt das zarte Laub.

Wenn sich im Norden die einzige Fensterbank befindet, auf der Sie eine Kultur anbauen können, können Sie auf eine zusätzliche Beleuchtung mit einer Phytolampe nicht verzichten. Schließlich hat die Pflanze hier nicht genug Licht für ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung. Und die Schlingpflanze wird schnell verwelken und verwelken.

zarte Orchideenknospen

Bewässerung

Vanille-Orchidee ist sehr feuchtigkeitsliebend. Gießen Sie die Blume, sobald die oberste Erdschicht 1 cm tief angetrocknet ist.Im Winter reduzieren Sie die Feuchtigkeit, besonders wenn Sie eine Rebe in einem kühlen Raum anbauen. Verwenden Sie zum Gießen von Vanilleorchideen gefiltertes abgesetztes Wasser. Seine Temperatur sollte +30…+35 °C erreichen. Wenn du k altes Wasser auf eine Schlingpflanze gießt, verrottet sie und stirbt sogar ab.

Feuchtigkeit

Vanilla Orchid bevorzugt eine Luftfeuchtigkeit im Bereich von 80-90%. Um diesen Indikator auf einem Niveau zu h alten, installieren Sie einen speziellen Luftbefeuchter in der Nähe der Blume. Wenn dies nicht möglich ist, besprühen Sie das Laub der Rebe 2-3 mal täglich mit warmem abgesetztem Wasser. Achten Sie im Winter darauf, die Batterien mit Feuchtigkeit abzudeckenHandtücher.

Gib deiner tropischen Schönheit einmal pro Woche eine warme Dusche. Achten Sie aber darauf, dass während des Vorgangs keine Feuchtigkeit auf den Untergrund gelangt. Wickeln Sie dazu den Topf in Frischh altefolie ein.

Es ist auch sinnvoll, den Topf auf Tabletts mit nassem Moos oder Kieselsteinen zu stellen. Beachten Sie jedoch, dass das Wasser das Abflussloch nicht berühren sollte. Immerhin atmen Orchideenwurzeln durch.

Vanille-Substrat

Fütterung

Vanilleorchidee muss regelmäßig gefüttert werden. Düngen Sie die Blume das ganze Jahr über alle zwei Wochen. Verwenden Sie zum Top-Dressing spezielle Düngemittel für Orchideen. Befeuchten Sie den Boden jedoch vor dem Auftragen der Zusammensetzung. Verwenden Sie außerdem nur die Hälfte der Dosis, die auf der Packung angegeben ist. Sie können eine tropische Schönheit sowohl basal als auch blattförmig füttern.

Überweisung

Bei richtiger Pflege wächst die Vanille-Orchidee schnell und wird in einem alten Topf eng. Außerdem entzieht die Rebe dem Boden alle Nährstoffe. Und in erschöpftem Boden rettet selbst regelmäßiges Top-Dressing die Pflanze nicht. Daher ist es notwendig, eine regelmäßige Transplantation durchzuführen, wenn die Wurzeln der Rebe das gesamte Substrat flechten. Dass es für die Pflanze an der Zeit ist, den Topf zu wechseln, können Sie daran erkennen, dass die Fortsätze aus dem Abflussloch herausragen. Dies geschieht in der Regel alle 2-3 Jahre.

Normales Substrat für Orchideen, Vanille funktioniert nicht. Um Erde herzustellen, mischen Sie Nadelbaumrinde, Farnwurzeln, Torf und Holzkohle zu gleichen Teilen.

Glastopf

Zur LandungVanilleorchideen wählen Glas- oder Plastiktöpfe. Keramische sind auch geeignet, aber nur, wenn sie Löcher um den gesamten Umfang haben. Andernfalls erstickt die Pflanze. Die Größe des Topfes sollte das Wurzelvolumen der Rebe um nicht mehr als 2–3 cm überschreiten.

Beginnen Sie im Frühjahr mit dem Umpflanzen, dann hält die Rebe den Stress des Ereignisses leichter aus. Entfernen Sie während des Eingriffs vorsichtig die Rebe zusammen mit dem Erdklumpen aus dem alten Topf und verpflanzen Sie sie mit der Umlademethode in einen neuen Behälter. Versuchen Sie, die Wurzeln der Pflanze nicht zu beschädigen, und wenn der Trieb versehentlich gebrochen ist, bestreuen Sie die Stelle unbedingt mit zerkleinerter Holzkohle. Sonst faulen die Wurzeln.

Stellen Sie den Topf nach dem Umpflanzen an einen schattigen Ort und gießen Sie die Pflanze 2-3 Tage nicht. Wenn sich die Rebe erholt, bringen Sie sie an ihren festen Platz zurück und nehmen Sie die normale Pflege wieder auf.

Schneiden

Vanille-Orchidee verträgt einen Rückschnitt. Und seine Krone kann nach Belieben geformt werden. Es ist jedoch wünschenswert, das Verfahren im Frühjahr durchzuführen. So hält die Rebe den Stress der Veranst altung schnell aus. Außerdem stimuliert es das Wachstum von Seitentrieben. Dadurch wirkt die Krone üppiger und voluminöser.

Schneiden Sie die Triebe beliebig lang, verwenden Sie dazu aber nur eine scharfe und desinfizierte Schere. Achten Sie darauf, die Schnitte mit Holzkohle zu bestreuen. Beeilen Sie sich nicht, die beschnittenen Triebe wegzuwerfen, denn von ihnen erh alten Sie Stecklinge, die zur Vermehrung verwendet werden können. Wie das geht, erfahren Sie im nächsten Kapitel.

Vanille in einem Topf

Reproduktion

Wählen Sie zum Bewurzeln Stecklinge auf denenEs gibt mindestens drei Knoten mit Luftwurzeln. Bewurzeln Sie sie in einem Behälter, der mit nassem Sand gefüllt ist. H alten Sie die Triebe vorher jedoch unbedingt in ein Wachstumsstimulans. Geeignet "Heteroauxin" oder "Epin". Decken Sie den Behälter nach dem Pflanzen mit einer Plastikkappe ab, um Gewächshausbedingungen für die Pflanzen zu schaffen.

Damit die Stecklinge Wurzeln schlagen können, brauchen sie Licht und Wärme. Stellen Sie das Gewächshaus daher auf eine warme Ost- oder Westfensterbank. Aber junge Reben vor Mittagsstrahlen schützen. Und vergessen Sie auch nicht, das Gewächshaus täglich zu lüften und die Erde regelmäßig mit warmem Wasser aus einer Sprühflasche zu besprühen. Versuchen Sie, den Sand leicht feucht, aber nicht nass zu h alten.

Wenn die Stecklinge Wurzeln schlagen und neue Triebe bilden, entfernen Sie nach und nach die Unterstände. Pflanzen Sie ausgewachsene Exemplare in einzelne Töpfe um, sobald 2-3 neue Blätter darauf erscheinen.

Attraktive Liane wird Ihre Sammlung von Zimmerpflanzen schmücken. Dafür müssen Sie sich aber strikt an die Pflegeempfehlungen h alten und die Vanille-Orchidee wird es Ihnen mit ihrem schnellen Wachstum und zahlreichen duftenden Knospen danken.

Beliebtes Thema