Erdgeschoss im Haus: Möglichkeiten zur Abdichtung und Isolierung

Bau 2023

Inhaltsverzeichnis:

Erdgeschoss im Haus: Möglichkeiten zur Abdichtung und Isolierung
Erdgeschoss im Haus: Möglichkeiten zur Abdichtung und Isolierung
Anonim

Muss der Erdboden gedämmt werden? Für jedes Gebäude - ein Landhaus, ein Badehaus, eine Garage - ist eine hochwertige Wärmedämmung aller Elemente erforderlich. Dadurch werden im Winter Heizkosten eingespart.

In Gartenhäusern und Landhäusern werden verschiedene Heizsysteme angenommen, aber wenn die Abdichtung des Erdbodens nicht durchgeführt wird, ist es nicht möglich, die Wohnung schnell zu heizen. Deshalb ist es besonders in Wohngebäuden so wichtig, dem Thema Wärmedämmung besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Bodenabdichtungsfolie

Funktionen

Lehmböden sind die ältesten Bodenbeläge. In den letzten Jahren sind sie bei Fans natürlicher Gebäude wieder beliebt geworden. Der Erdboden ist in Bezug auf seine technologischen, physikalischen und betrieblichen Indikatoren modernen Böden deutlich unterlegen. Die Installation solcher Böden erfordert große körperliche Anstrengung, Zeit und den Besitz alter Technologien.

Lassen Sie uns die wichtigen Punkte analysieren, die Sie wissen müssen, um einen hochwertigen Lehmboden zu schaffen.

  1. Der Rohstoff für seine Herstellung ist Ton. Sie legt sich hinIn einer ziemlich großen Tiefe müssen Sie spezielle Geräte für die Extraktion verwenden. Um einen Erdboden herzustellen, benötigen Sie außerdem Kies, Sand, wasserabweisende Materialien und Endbearbeitung.
  2. Um eine hochwertige Beschichtung zu erh alten, ist es notwendig, den Ton mit mehreren Schichten Wachs und Naturöl zu bedecken. Jede Schicht wird sorgfältig von einer mechanischen Maschine verdichtet, um ein dichtes und gleichmäßiges Finish zu gewährleisten.
Erdboden

Erstellungsmerkmale

Sie können im Haus einen Erdboden machen, nachdem das Gebäude überdacht ist, sonst werden alle Arbeiten durch Niederschlag zerstört. Bevor Sie mit dem Gerät des Erdbodens fortfahren, müssen Sie eine Baugrube dafür vorbereiten, die Erde entfernen, Kies und Sand mitbringen und diese sorgfältig verdichten. Der nächste Schritt ist die Abdichtung. Erst danach können Sie mit dem Gießen des Lehmbodens fortfahren.

Ungefähre Berechnungen

Bestimmen Sie den Arbeitsaufwand für ein Haus von 100 m22. Wenn die Tiefe der Grube 50 cm beträgt, beträgt das Volumen der Böden 50 m3. Eine solche Menge Land muss entfernt und entfernt werden, außerdem wird das Haus bereits unter dem Dach sein.

Eine ähnliche Menge Kies, Sand, Ton muss mit einer Schubkarre und einer Schaufel bewaffnet hereingebracht werden. Solche Arbeiten sind mit enormen zeitlichen und körperlichen Kosten verbunden, es ist sehr schwierig, sie zu bewältigen. Die Dauer und Komplexität der Arbeiten erklärt den fehlenden Wunsch vieler Bauherren, Lehmböden in einem Wohnhaus zu erstellen.

Haus ohne Fundament

Eigenschaften der IsolierungStockwerke in der Garage (Bad)

Dämmungsoptionen in diesen Gebäuden unterscheiden sich von den Technologien, die in einem Landhaus verwendet werden. Als Erdboden gilt eine Fläche im Keller, die keinen monolithischen Sockel hat. Wenn das Gebäude auf einem Streifenfundament steht, werden Blähton, Kies und Sand in den Keller gegossen. Nach dem Füllen des Fundaments des Hauses werden Bodenübertragungen installiert. Auf ihnen wird der Unterboden verlegt.

Die Isolierung beginnt mit dem Verlegen von Schaumstoffplatten um den gesamten Umfang des Fundaments. Bevor Sie den Keller mit Erde füllen, ist es ratsam, Styropor an die Wände zu legen. Die Platten müssen gesichert werden, da der Boden sie gegen das Fundament drückt.

Damit zwischen den Dämmplatten keine Lücken entstehen und keine Kältebrücken entstehen, müssen die Fugen mit Montageschaum behandelt werden. Diese Methode der Kellerdämmung ist die einfachste und effektivste.

Wenn es notwendig ist, eine Wärmedämmung eines Kellers in einem Feuchtgebiet durchzuführen, treten bestimmte Probleme auf. Bei sich bewegendem Erdreich sollte ein isoliertes monolithisches Fundament verwendet werden. Es eliminiert die Bewegung der Gebäudestruktur. Als wärmedämmende Schicht unter der Fliese eignet sich extrudierter Polystyrolschaum oder Blähton. Eine obligatorische Phase ist die Abdichtung des Bodens.

Erdgeschoss Abdichtung

Dämmung des Bodens mit Schaumstoff

Expandiertes Polystyrol ist sehr feuchtigkeitsbeständig und dicht, daher wird es häufig zur Wärmedämmung von Streifenfundamenten verwendet. Das Material eignet sich auch zum Erwärmen des Erdbodens im Bad.

Es ist wichtig, die Dicke und das Schema der Isolierung in der Phase der Projekterstellung zu berechnen. PlattenMöglichst dicht auf den Boden stellen, Betonestrich (oder Bretter) darauf legen.

Eigenschaften von Dämmstoffen aus Blähton

Bei diesem Material handelt es sich um gebranntes Tongranulat, das zur Wärmedämmung horizontaler Flächen geeignet ist. Die hervorragenden Wärmedämmeigenschaften von Blähton erklären sich aus seiner porösen Struktur.

Für den Fall, dass nach der Wärmedämmung der Betonboden im Raum gegossen werden soll, wird die Oberfläche mit Beton gegossen, um das Blähtongranulat zu fixieren. Sie können den fertigen Boden nach einem Monat verwenden und warten, bis der Zementmörtel vollständig ausgehärtet ist.

Wird die Dämmung entlang der Balken ausgeführt, entfällt in diesem Fall die Fixierung der Blähtonfüllung. Blähtongranulat wird auf den verdichteten Boden gegossen und über der Oberfläche eingeebnet. Eine hervorragende Wärmedämmung kann mit einer Blähtonschicht von 15-20 cm erreicht werden, dann werden die Unterbodendielen entlang der Baumstämme verlegt.

Eigenschaften der Lehmbodendämmung

Elektro- und wasserbeheizte Fußböden

Ein Erdboden in einem Wohngebäude kann von Hand ausgeführt werden, bewaffnet mit elektrischen oder wasserbeheizten Böden. Wenn Sie vorhaben, einen Warmwasserboden auf dem Boden zu errichten, müssen Sie zunächst Wärmedämmplatten im Keller eines Wohngebäudes verlegen. Dann wird das Mauerwerk verlegt, wodurch der Betonguss h altbarer wird. Anschließend werden Rohre für den zukünftigen Warmwasserboden verlegt. Darauf wird eine Betonlösung gegossen. Für eine hochwertige Wärmedämmung ist eine Dicke des Betonestrichs von mindestens vier Zentimetern erforderlich.

Für einen elektrischen Boden auf dem Boden müssen Sie eine Rolle legenwasserdichtes Material. Beispielsweise kann es sich um Dachmaterial handeln, dessen Preis pro Rolle 250-350 Rubel beträgt. Als nächstes werden Platten aus wärmedämmendem Material verlegt, ein grober Estrich wird hergestellt, der die Oberfläche nivelliert. Dann wird ein Armierungsgewebe für die Qualität des Betonestrichs und die Gleichmäßigkeit der Wärmeverteilung verlegt.

Nach Abschluss der Installation muss die Leistung des elektrischen Bodens überprüft werden. Erst danach können Sie den Boden mit einem Betonestrich gießen. Den fertigen Boden können Sie erst nach 30 Tagen nutzen, damit der Beton vollständig gefroren ist.

Der Hauptvorteil von Elektro- und Wasser-Fußbodenheizungen ist die gleichmäßige Temperaturverteilung über die gesamte Bodenfläche.

wie man einen Lehmboden richtig imprägniert

Zweck der Abdichtung am Boden

Ein Haus ohne Fundament ist nicht die beste Option für einen komfortablen Aufenth alt, besonders im Winter. Jedes Gebäude braucht eine Abdichtung. Feuchtigkeit, die in den Raum gelangt, trägt zum Auftreten von Krankheitserregern und Pilzen bei und zerstört die Holzelemente des Hauses.

Grundwasser ist in allen russischen Regionen verfügbar. Unabhängig von ihrer Höhe steigt Feuchtigkeit aus dem Boden durch die in jedem Boden vorhandenen Kapillaren an die Erdoberfläche (bis zu einer Höhe von 12 Metern). Zusätzlich zum Befeuchten der Wände können einige Räume vollständig überflutet werden.

Die ordnungsgemäße Abdichtung beschränkt sich nicht darauf, den Erdboden mit einer Dachbahn zu bedecken, es handelt sich um eine komplexe mehrschichtige Struktur:

  • verpackt undverdichteter Boden;
  • Schutt (10-15 cm);
  • sand (10-15 cm);
  • Bodenabdichtungsfolie;
  • Betonestrich (Stahlbeton 3-5 cm dick);
  • Dampfsperre (gerolltes Bitumenmaterial auf Glasfaserbasis);
  • Schaum oder Styropor (Wärmedämmschicht).

Als nächstes wird eine weitere Schicht Betonestrich verlegt. Darauf wird eine dekorative Beschichtung aufgebracht (Laminat, Linoleum, Keramikfliesen).

Erdbodenregeln

Zusammenfassen

Imprägnierungsfolie für den Boden schafft ein hervorragendes Mikroklima im Raum, erhöht die Lebensdauer des Bodenbelags deutlich, speichert Wärmeenergie und beugt Schimmelbildung im Innenbereich vor. Filmpolymermembranen fördern die richtige Luftzirkulation und lassen die Oberfläche "atmen". Solche Materialien geben nach und nach Kondensat ab, sodass im Haus keine übermäßige Feuchtigkeit entsteht. Zur Wärmedämmung des Lehmbodens werden derzeit „intelligente Membranen“eingesetzt. Sie können die Leistung basierend auf der Umgebungstemperatur ändern.

Bevor Sie die Folie verlegen, müssen Sie einen Estrich aus Sand und Zement auslegen und dann Gegenstände vom Boden entfernen, die ihn beschädigen könnten. Vor dem Verlegen der Folie muss der Estrich entstaubt und mit einer Grundierung imprägniert werden.

Die Polymerfolie wird lagenweise auf Stoß verlegt, die Stöße mit Bauklebeband verklebt. Entlang des Raumumfangs wird zusammen mit dem Abdichtungsmaterial ein Dämpfungsband ausgelegt, das eine Verformung oder Temperatur darstelltNaht.

Beliebtes Thema