Porenbeton – was ist das? Materialeigenschaften und Anwendung

Bau 2023

Inhaltsverzeichnis:

Porenbeton – was ist das? Materialeigenschaften und Anwendung
Porenbeton – was ist das? Materialeigenschaften und Anwendung
Anonim

Die Baubranche ist einer der Bereiche, in denen regelmäßig gute Alternativen auftauchen. Einer davon ist Porenbeton. Im modernen Bauwesen hat dieses Material schnell an Popularität gewonnen, und seine Nachfrage kann nur beneidet werden. Aber bevor Sie es für den Bau des Gebäudes verwenden, sollten Sie seine Eigenschaften besser kennenlernen. Es schadet auch nicht zu wissen, was die Vor- und Nachteile einer solchen Alternative sind.

Was ist Porenbeton?

Dieser Begriff sollte als Stein künstlichen Ursprungs verstanden werden, der in der Bauindustrie eine würdige Anwendung gefunden hat. Es ist nicht nur beim Bau von Innenwänden relevant, wenn der Zwischenrahmenraum gefüllt wird, sondern auch ideal für den Bau von Tragkonstruktionen. In dieser Hinsicht verwenden viele Unternehmen verschiedene Arten dieses Materials für die Umsetzung von Projekten für Vororte undHochhäuser.

Porenbetonsteine

Belüftete Blöcke haben eine zellige Struktur und haben daher ein geringes Gewicht, was wiederum die Belastung des Fundaments reduziert. Porenbeton ist ein Hightech-Werkstoff mit geringer Wärmeleitfähigkeit und guten Schalldämmeigenschaften.

Zusammensetzung von Blöcken

Die Herstellung moderner Bausteine ​​erfordert die Beibeh altung eines bestimmten Anteils der verwendeten Komponenten:

  • Zement - 50-70%;
  • Sand - 20-40%;
  • Limette - 1-5%;
  • Wasser - 0,25-0,8%.

Um eine poröse Struktur zu erh alten, wird der Lösung selbst Schaum zugesetzt oder die Mischung selbst aufgeschäumt. Die Treibmittelmenge beträgt dabei 0,04 bis 0,09 %. Das Ergebnis sind wirtschaftliche Blöcke mit hoher Wärmedämmleistung.

Basierend auf diesem Rezept können Sie selbst eine Lösung vorbereiten, indem Sie berechnen, wie viele Komponenten benötigt werden, um Blöcke in der Menge eines Porenbetonwürfels zu erstellen:

  • Zement - 90 kg;
  • Sand - 375 kg;
  • Kalk - 35 kg;
  • Wasser - 300 Liter.

Schaummittel braucht ziemlich viel - 500 Gramm. Aber die perfekte Komposition zu Hause zu bekommen, wird nicht funktionieren, außer vielleicht durch Erfahrung. Im industriellen Maßstab werden spezielle Geräte sowie hochwertige Zementmarken verwendet. Daher besteht die Ausgabe aus wirklich hochwertigen Blöcken.

Eindeutige Vorteile von Porenbeton

Weite Verbreitung von Porenbetonsteinen im Bauwesendurch hohe Leistungsfähigkeit, die den Eigenschaften von Ziegel, Beton oder Holz in nichts nachsteht. Und diese Materialien in mehrfacher Hinsicht sogar komplett übertreffen.

Die poröse Struktur von Porenbetonsteinen

Porenbeton ist das Beste von vielen anderen Baumaterialien, die es heute gibt. Zu den Haupteigenschaften (die auch Vorteile sind) gehören die folgenden Qualitäten:

  • Festigkeit - Blöcke sind widerstandsfähig gegen Kompression, die von ihrer Dichte abhängt und im Bereich von 1,5 bis 3,5 kgf/cm variiert2.
  • Flexible Verarbeitung - Porenbetonsteine ​​können mit jeder Bügelsäge gesägt oder mit einer Mauernutfräse gesägt werden.
  • Wärmeleitfähigkeit - dieser Parameter liegt auf einem niedrigen Niveau, wodurch Sie auf eine zusätzliche Isolierung verzichten können.
  • Schalldämmung - Schallwellen, die durch die Poren, Zellen von Blöcken gehen, zerstreuen sich und gehen aus. Das Ergebnis ist eine angenehme Stille, selbst wenn das Gebäude im lautesten Viertel liegt.
  • Unbrennbarkeit - das Material selbst brennt nicht und verbreitet kein Feuer. Folglich entsprechen solche Gebäude und Bauwerke einem hohen Brandschutzniveau.
  • Biologische Stabilität - Auch bei hoher Luftfeuchtigkeit (über 90%) bilden sich keine Schimmel- und andere Pilze im Inneren des Materials. Das heißt, es gibt einfach nichts zu verrotten, im Gegensatz zu Holz. Eine Behandlung mit speziellen Antiseptika ist demnach nicht erforderlich.

Eigentlich verdient das Material um dieser offensichtlichen Vorteile willen den Titel als bester Porenbeton überhauptandere Bauanaloga. Bei all diesen offensichtlichen Vorteilen haben Porenbetonsteine ​​jedoch gewisse Nachteile. Und hier sollten sie in erster Linie berücksichtigt werden, verwenden Sie gegebenenfalls diesen Baustoff. Sie werden weiter besprochen.

Einige Mängel

Was ist die andere Seite der Medaille bei einem scheinbar perfekten Baustoff wie Porenbeton? Zunächst sprechen wir über seine Zerbrechlichkeit. Und aus diesem Grund ist es notwendig, vor der Errichtung eines Gebäudes aus solchen Blöcken ein zuverlässiges und stabiles Fundament zu errichten.

Die Verwendung von Porenbeton

Die beste Option ist ein flaches Streifenfundament (MFF). Außerdem sollte aufgrund der geringen Widerstandsfähigkeit gegen Punktlasten die Befestigung von schweren Gelenkkonstruktionen vermieden werden. Darüber hinaus sollte vor Beginn der Umsetzung eines bestimmten Porenbetonprojekts eine weitere nicht sehr angenehme Eigenschaft von Bausteinen berücksichtigt werden - die volumetrische Wasseraufnahme (sie kann einen Wert von 25 erreichen %).

Infolgedessen ist die Endbearbeitung sehr schwierig - wenn Porenbeton viel Feuchtigkeit (durch Niederschlag) aufnimmt, fällt der Putz einfach ab. Um die Wasseraufnahme zu reduzieren, sollte die Außenfläche der Wände mit einer speziellen Tiefenimprägnierung behandelt werden.

Geltungsbereich

Porenbetonsteine ​​haben aufgrund ihrer Umweltfreundlichkeit sowie anderer Qualitäten nicht nur Massenanwendung gefunden. Dies ist die beste Option für den individuellen Bau. Eigentlich ist dieses Material von Interessedie meisten Eigentümer privater Vorstadtgebiete.

Schulen, Krankenhäuser, Behörden – diese und viele andere Bauvorhaben werden heute überwiegend aus Porenbeton errichtet. Aufgrund der großen Abmessungen der Seiten werden die Gebäude so schnell wie möglich errichtet. Dabei eignet sich Porenbeton nicht nur für den Neubau, auch bei der Altbausanierung ist sein Einsatz relevant.

Hintere tragende Wände

Das Haupteinsatzgebiet von Porenbeton ist der Bau von Tragwerken. Aus diesen Blöcken können Sie ein zwei- oder dreistöckiges Haus bauen. In jedem Fall gilt es jedoch, die technischen Parameter dieses Baustoffs nicht aus den Augen zu verlieren.

Bau von Häusern aus Porenbeton

Das heißt, für den Bau eines ein- oder zweistöckigen Gebäudes können Sie Blöcke mit einer Dicke von 375 mm (mindestens!) - D400 verwenden. Gleichzeitig ist keine Isolierung erforderlich, außer nach Lust und Laune des Eigentümers des zukünftigen Gebäudes. Wenn Sie ein Haus mit vielen Ebenen bauen müssen, müssen Sie sich für die Klassifizierung D500-D600 entscheiden. Auch hier ist Mineralwolle als Heizung sinnvoll.

Monolithische Wolkenkratzer

Die Nachfrage nach Bauwerken mit Porenbeton im Bauwesen steigt von Jahr zu Jahr. Dieses Material ist ideal für den Bau von mehrstöckigen Gebäuden. Ihr Rahmen basiert natürlich auf der üblichen Stahlbetonkonstruktion, da die Blöcke selbst aufgrund ihrer Konstruktionsmerkmale einer solchen Belastung einfach nicht standh alten können. Sie sindfür den Bau von Außenwänden und Trennwänden verwendet. Warum werden normalerweise D300-D600-Noten genommen.

Durch das geringe Gewicht dieser Elemente, was als ihr Hauptvorteil angesehen wird, wird die Gesamtbelastung des Fundaments spürbar reduziert. Außerdem sind solche Wände, wie wir heute wissen, in der Lage, Wärme zu speichern.

Zwischenwände

Porenbeton ist nicht nur die Grundlage für den Bau von tragenden Wänden (im Rahmen des Zumutbaren), sondern auch ein gutes Material für die Anordnung von Innenwänden verschiedener Gebäude und Bauwerke. Und das alles wieder dank guter Leistung:

  • hervorragender Schallschutz;
  • Wärmespeicherfähigkeit;
  • Stärke und Zuverlässigkeit.

Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten von Porenbeton sind nicht zu unterschätzen. Die Verwendung dieses Baustoffs erklärt sich auch dadurch, dass die Blöcke in unterschiedlichen Dicken erstellt werden.

Wände aus Porenbeton

Dadurch können sie in einer Vielzahl von Projekten zum Verkauf von privaten Immobilien, mehrgeschossigen Gebäuden sowie zur Errichtung von Büro- oder Geschäftsräumen eingesetzt werden.

Wie wäre es mit einem Zaun?

Aus Porenbetonblöcken werden nicht nur Gebäude und Bauwerke gebaut, dieses Material eignet sich auch zum Bau eines Zauns, der einen privaten Bereich zuverlässig abdeckt. Dies ist die beste Option für diejenigen, die Privatsphäre bevorzugen. Natürlich kann der Baustoffmarkt ein breites Angebot für den Bau solcher Objekte "kleiner architektonischer Form" bieten. Allerdings sind diese Blöcke in dieser Branche auch in der Lagewürdige Konkurrenz zu vielen Analoga.

Die Verwendung von Porenbeton beim Bau von Zäunen bringt gewisse Vorteile mit sich:

  • einfache Installation;
  • günstiger Preis;
  • H altbarkeit der Konstruktion.

Gleichzeitig gibt es einige Nuancen. Bevor Sie mit dem Bau von Mauern beginnen, müssen Sie das Fundament legen. Führen Sie danach eine gute Imprägnierung durch. Und dann direkt zum Mauerbau übergehen.

Bau von Bädern

Porenbetonsteine ​​sind aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit ein ideales Material für den Bau eines Bades. Und ohne dieses Gebäude kommt keine einzige private Vorstadtimmobilie aus. Erstens hohe Wärmedämmung und zweitens Erschwinglichkeit!

Wie bei der Errichtung eines Blockzauns erfordern diese Arten von Porenbetonprojekten auch die Errichtung eines Fundaments, auf dem das gesamte Gebäude ruht. Sie müssen auch eine hochwertige Abdichtung durchführen. Am Ende bleibt noch der Innen- und Außenausbau. Gleichzeitig kann die Außenfläche unter Verkleidungen oder Keramikfliesen verborgen werden.

Bau von Industrieanlagen

Wie Sie wissen, hängt die Wirtschaft eines jeden Landes weitgehend von der Entwicklung des Industriesektors ab. Dabei geht es aber nicht nur um den Zufluss bestimmter Mittel an die Staatskasse, sondern auch um die Bereitstellung neuer Arbeitsplätze. Gleichzeitig kann die Industrie selbst ohne die entsprechenden Gebäude nicht existieren.

Bau von Porenbetonbädern

Die Schlüsselrolle spielt dabei die BauzeitGebäude, für die es rahmen- und rahmenlose Befestigungsmöglichkeiten gibt. Die Einbeziehung zahlreicher Metallstrukturen ist jedoch mit erheblichen finanziellen Kosten verbunden. Aber warum mehr bezahlen, wenn es eine gute Alternative in Form von Porenbetonsteinen gibt? Aber das ist das gebräuchlichste Material im modernen Bauwesen, warum also nicht zum Nutzen der Industrie verwenden?

Die Verwendung von Porenbeton beim Bau solcher Anlagen ist jedoch mit gewissen Nuancen behaftet. Wenn andere Objekte durch verschiedene äußere Faktoren (hauptsächlich Wetter) beeinflusst werden, sind einige Industrieanlagen durch die Einwirkung einer aggressiven Umgebung gekennzeichnet. Daher ist es in diesem Fall erforderlich, geeignete Mittel einzusetzen.

Eines davon ist Diabasmehl, ein säurebeständiges Pulver, das Baumischungen zugesetzt wird, um Mauerwerk vor dem Kontakt mit aktiven Chemikalien zu schützen. Gleichzeitig stellt die Trockenmischung in ihrer reinen Form für sich genommen keine Gefahr für Mensch und Umwelt dar.

Wir sind uns bereits der vielen positiven Aspekte bewusst, die in Porenbeton vorhanden sind, die Verwendung von Diabasmehl wird ein solches Duo nur verstärken, was gerade für Industrieanlagen relevant sein wird.

Porenbetonblöcke müssen verstärkt werden

Während des Betriebs wird jede Struktur systematisch einer Verformung ausgesetzt. Oft führt dies zur Bildung von Rissen, die durch verschiedene Faktoren verursacht werden:

  • Strukturschrumpfung;
  • Temperaturschwankungen;
  • FortschrittErde;
  • Einwirkung von Wind- und Schneelasten;
  • am Übergang der Wände gibt es keine Starrheit.

Außerdem schwächen Tür- und Fensteröffnungen das gesamte Mauerwerk merklich. Dies ist besonders kritisch in Bezug auf tragende Strukturen.

Bewehrung von Porenbetonsteinen

Die Bildung von Rissen ist ein gefährliches Phänomen, denn selbst so dick wie ein menschliches Haar stören sie das Aussehen der Struktur. Außerdem sinkt die Tragfähigkeit der Wände merklich. Dank der Bewehrung von Porenbetonbausteinen können verschiedene zerstörerische Faktoren vermieden werden.

Dies geschieht durch den Einbau von Metallelementen, die in der Lage sind, Zugkräfte aufzunehmen. Und dadurch erhält der gesamte Gebäuderahmen die notwendige Steifigkeit, die die geschwächten Teile des Mauerwerks vor Verformung schützt.

Als Fazit

Der Einsatz von Porenbetonsteinen im modernen Bauen ist mit großen Perspektiven und Grundlagen für die Zukunft verbunden. Dies ist ein effektives Material, das für den Bau verschiedener Objekte geeignet ist. Und da die Kosten für die Blöcke einem breiten Spektrum von Verbrauchern zur Verfügung stehen, ist dies nur eine echte Erlösung für private Hausbesitzer. Jeder, der auf seinem Grundstück bereits ein Häuschen oder eine Villa aus Porenbeton gebaut hat, hat das persönlich gesehen.

Mehrstöckiges Haus aus Porenbeton

In vielerlei Hinsicht wächst die Nachfrage gerade wegen des Preises von Bauelementen. Und vielleicht wird dieses Material in den nächsten Jahrzehnten nicht an Relevanz verlieren. Zumindest bis dahinMoment, bis eine neue Lösung erfunden ist, die Porenbeton in seinen Qualitäten deutlich übertreffen wird. Aber im Moment haben wir, was wir haben, und darüber können wir uns freuen.

Beliebtes Thema